Der TV Askania Bernburg gewann gestern Abend den Titel beim Hallenmasters des KFV Fußball Salzland. Allerdings sicherte sich nicht der Verbandsligist die Trophäe, sondern die Reserve. Der Landesklasse-Vertreter bezwang den Favoriten im Finale mit 5:2.

Bernburg l Im Spiel um Platz drei behielt der Schönebecker SC mit 8:5 die Oberhand über den SV Förderstedt.

Halbfinale

Schönebecker SC -

Askania Bernburg II 3:4

Der Schönebecker SC war mit Felix Krause als "fliegendem Torwart" stets um numerische Überzahl im Angriff bemüht, allerdings wurde das Team immer wieder ausgekontert. Trotz der 1:0-Führung durch den besten Torschützen des Turniers, Pascal Matthias, agierte das Team sehr offensiv. Krause verhinderte zwar zweimal einen Rückstand prächtig, er war gegen die mehrfache 2:1-Überzahl der Askanen bei Kontern aber machtlos. Letztlich lief der SSC dem Rückstand ständig hinterher.

SV Förderstedt -

Askania Bernburg I 0:6

Zunächst gestaltete der SVF das Geschehen offen, agierte aber zu offensiv. Vor dem 0:1 rutschte Christian Siebert beim Pressing in der Nähe des gegnerischen Tores aus, so dass der gut mitspielende Keeper Stephan Duscha einen Konter startete, nicht angegriffen wurde und erfolgreich abschloss. Auch vor dem 0:2 wurde Förderstedt ausgekontert, Duscha leitete den Treffer von Marius Nowoisky ein. In der Folge erhöhte Bernburg gegen öffnende Kontrahenten ohne Probleme.

Spiel um Platz 3

Schönebecker SC -

SV Förderstedt 8:5

Eigentlich war es das Spiel der Enttäuschten gegen weniger Enttäuschte, doch von Lethargie war wenig zu sehen. Beide Mannschaften agierten erfrischend offensiv, wobei der SSC deutlich eingespielter wirkte. Förderstedts Maik Binnebößel, der am Ende zum besten Keeper des Turniers gewählt wurde, parierte nach nur wenigen Sekunden gegen Fabian Falkenberg, auf der anderen Seite scheiterte Maik Adrian. Nachdem Andreas Sommermeyer per Konter zum 1:0 traf, vereitelte Krause gegen Sebastian Strobach und Marcus Janich stark, gegen den Nachschuss von Christian Siebert war er aber machtlos - 1:1. Der SSC erhöhte den Druck, doch Sommermeyer und zweimal Mathias Braunert ließen Möglichkeiten liegen. Nachdem Adrian per Konter zum 2:1 für den SVF traf, fanden die "Grünen" ihren Rhythmus. Förderstedt gelang zwar immer wieder der Anschlusstreffer, doch der Ausgleich zur möglichen Wende im Spiel fiel nicht, wenngleich Chancen vorhanden waren.

Finale

Askania Bernburg I -

Ask. Bernburg II 2:5 (1:0)

Nach der Niederlage in der Vorrunde hatte die Reserve diesmal das bessere Ende für sich. Durch zwei Fehlpässe von Benjamin Kollmann markierten zwar Christian Wegener die Führung für den Favoriten sowie Felix Teichert den 2:3-Anschluss, letztlich konterte die Zweite aber wie schon im Halbfinale erfolgreich. Tobias Donath mit einer direkt verwandelten Ecke, als der Ball über die Brust von Keeper Stephan Duscha einen Umweg nahm, zum 2:1 sowie Donath per Konter durch die Beine von Duscha und ein Schuss aus 20 Metern zum 5:2 sorgten für die Entscheidung.

Askania Bernburg I: Wegener, T. Duscha, S. Duscha, Schubert, Salis, Oehme, Teichert, Bauer, Nowoisky

Askania Bernburg II: Kollmann, Labbert, Wendlandt, Martens, Weichbrot, Donath, Drachenberg, Schoon, Moye, Fritsche

Schwarz-Gelb Bernburg: Schröter, Täubert, Schmilorz, Stahn, Diege, Gretzschel, Sasse, Meier, Fritz

FSV Drohndorf-Mehringen: Michalewicz, Hollas, Kilian, Tietzel, Ernst, Schwab, Hartmann, Rödl, Hoffmann, Wohlfeil

SV Förderstedt: Binnebößel, Ingler, Markus Janich, Marco Janich, Tappenbeck, Lattorf, Adrian, Siebert, Strobach

Schönebecker SC: Giebichenstein, Falkenberg, Renger, Fiser, Hosenthien, Matthias, Sommermeyer, Braunert, Krause

SV 08 Baalberge: Lehmann, Knapp, Kürschner, C. Buhrau, Deutschbein, M. Buhrau, Bernsdorf, Arndt, Austen

TSG Calbe: Baer, Richter, Bergholz, Gille, Harms, Würlich, Noack, Jacobs, Igel, Birnbaum

Bilder