Bei der Landesmeisterschaft in der Magdeburger Elbeschwimmhalle waren 22 Vereine aus Sachsen-Anhalt am Start. Da diese Wettkämpfe offen ausgeschrieben waren, nahmen auch zehn Vereine aus Sachsen daran teil. Die 2250 Starts verteilten sich auf 472 Teilnehmer, darunter 43 des Schönebecker SV.

Magdeburg (mst/fna) l Das Niveau dieser Landesmeisterschaften wird seit Jahren zum Großteil von den Aktiven der beiden Sportclubs aus Halle und Magdeburg bestimmt. Warum das so ist, zeigt am besten eine Trainingskennzahl - der SSV trainiert zwei bis vier Stunden pro Woche. In Magdeburg und Halle absolvieren die Sportler und Sportlerinnen Einheiten zwischen sechs Stunden (3./4. Klasse) und 20 Stunden pro Woche. Davon ließen sich die Schwimmer des SSV aber nicht beirren und gaben an diesem Wochenende, zum Ende einer langen Saison, nochmal ihr Bestes.

So konnten sie mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden sein, dafür sprechen die vielen Bestzeiten auf der 50-Meter-Bahn. Vor allem die jüngsten Starter (3. Klasse) konnten mit zwölf Bestzeiten bei 14 Starts mehr als überzeugen und nicht nur ihre Trainer hatten ein Lächeln im Gesicht.

Aber auch alle anderen gaben ihr Bestes und so konnte der ein oder andere auch mit ein, zwei Medaillen die Heimreise antreten. Tobias Volk beispielsweise erkämpfte sich über alle Rückenstrecken eine Medaille und stellte sein Können auf Landesebene mal wieder unter Beweis. Clara Schindowski versuchte dies auch, aber es reichte über 50 Meter Rücken nur zu Platz vier und somit lediglich für zwei Medaillen. Ihr Talent für die etwas längeren Strecken stellte Samantha-Josephine Scholz mal wieder unter Beweis. Sie wurde dafür mit drei Medaillen belohnt. Zweite wurde sie über 400 Meter Freistil und jeweils Dritte über 200 Meter Freistil und 400 Meter Lagen. Damit tritt sie ein wenig in die Fußstapfen ihrer Eltern, die auch über die mittleren Strecken ihre Stärken hatten.

Zum Abschluss dieser Meisterschaft sicherte sich noch Norina Lauenroth mit einer super Bestzeit die Silbermedaille über 200 Meter Lagen. Mit etwas mehr Glück und Mut hätte es auch die ein oder andere Medaille mehr sein können beziehungsweise wäre ein Platz weiter vorn möglich gewesen. Mit der 4x50-Meter-Lagenmixstaffel sicherten sich zwei Mannschaften der Schönebecker jeweils noch einen zweiten und dritten Platz.

Die 43 Teilnehmer des SSV wurden bei diesen Landesmeisterschaften von Marita Henning, Gudrun Lucke, Kathrin Volk, Nils Schmidt und Matthias Staar betreut. "Bedanken möchten wir uns bei allen Eltern, die uns an diesem Wochenende zum Wettkampf begleitet haben", erklärte Staar.

Teilnehmer

3. Klasse: John S. Wilsdorf, Lilly Fischbeck, Clara Klette, Neele J. Hampel, Marie Göhlich, Erik Esstedt

4. Klasse: Isobel Borkowski, Lena M. Anglet, Isabel Kuhn, Josephine E. Schapitz, Lisa Böhnke, Lea Gerloff, Tara Mainka, Simon Kröplin, Luca Dich, Erik Kindlein, Oscar Herrmann, Maurice Heide

5. Klasse: Daniel J. Jaffke, Liam P. Scholz, Johanna Meinicke, Henry Jabin, Jannis Fischbeck, Felix Mothes, Niclas Rowald

Jahrgang 2002: Lucy Dreher, Matty L. Zenker, Johannes Seering, Vincent Lichtenfeld

Jg. 2001: Max Göhlich, Norina Lauenroth, Felix Ch. Fabian

Jg. 2000: Alexandra Bansemir, Jonas H. Zesing, Samantha-J. Scholz, Alexander und Christoph Sennst, Clara Schindowski

Jg. 98 und älter: Till Assmann, Richard Hilliger, Tobias Volk, Henning Brüggemann, Peter Kröplin