Aschersleben (nrc) l Sich gegen deutschlandweite Konkurrenz zu behaupten, ist keine leichte Aufgabe. Doch Christof Kauert vom Schönebecker SC bewies in Aschersleben, dass er ganz vorne mitreiten kann. Beim 4. Ascania Pferdefestival sammelte der Elbestädter reichlich Schleifen, darunter einmal die Ehrung für den ersten und zweiten Platz.

Kauert trat im Springreiten in verschiedenen Wettbewerben und Schwierigkeitsgraden an. Die besten Ergebnisse erzielte er mit "Orplid" und "Brabus" Der elfjährige Rheinländer und das zehnjährige französische Warmblut gehören schon langem zu den stetigen Begleitern auf Turnieren. "Beide Pferde sind auch schon sehr lange in unserem Bestand", erklärte Vater Michael Kauert, der natürlich sehr stolz auf die Leistungen seines Sohnes war. Der Wettbewerb in Aschersleben zählt für den SSC zu "einem der wichtigsten Turniere in unserem Kalender. Daher ist es umso schöner, wenn sich einer unser Reiter so oft vorn platzieren kann." Christof Kauert gönnt sich nach diesem Wettbewerb eine Woche Urlaub, den er in Schweden verbringt.

Platzierungen

Springprüfung Klasse S

1. mit "Orplid"0.00/39.66

10. mit "Cuba"12.00/40.31

Punktspringen Klasse M* mit Joker

2. mit "Brabus"44.00/39.47

Zeitspringen Klasse S*

5. mit "Orplid" 0.00/57.16

7. mit "Cuba"0.00/60.35

Zeitspringprüfung Klasse M*

8. mit "Zuckerpuppe"0.00/60.84

Punktspringprüfung Klasse M**

12. mit "Zuckerpuppe"44.00/51.43