Salzlandkreis (hla/fna) l 40 Tore brachten die fünf Spiele der Fußball-Kreisliga, Staffel Nord. Pretzien ist nach seinem Kantersieg über Löderburg der neue Tabellenführer. Patrick Regenstein gelangen dabei alle seine fünf Treffer in der ersten Halbzeit, davon vier in Folge. Erstmals verlor Glöthe, zudem auch noch zuhause. Sankt Georg Hecklingen gelang mit dem klaren Erfolg über Kleinmühlingen/Zens II der erste Dreier.

Eine gute Rolle geben zurzeit die Aufsteiger ab. Während Egeln II in Glöthe siegte, fertigte Staßfurt II den SV Groß Rosenburg mit acht Toren ab. Es wird aber trotzdem in der Staffel spannend bleiben. Vor allem wie es mit der SSV-Reserve weiter geht. Neben der Spielabsage in Schönebeck hat der Spieltag mit den drei Feldverweisen einen weiteren Makel.

Sankt Georg Hecklingen -

Kleinmühling./Z. II 7:1 (2:1)

Der Gastgeber begann sehr verhalten und überließ zunächst dem Gast die Regie. Bis auf das Führungstor gelang den Bördeländern allerdings wenig. Mit laufender Spielzeit wurde der Gastgeber mutiger und erhöhte das Tempo, verstärkte damit seine Offensivbemühungen. Er nutzte so bis zur 4:1-Führung seine Chancen optimal. Zwar war die TSV-Reserve weiterhin bemüht, jedoch war die Mannschaft in der Angriffgestaltung zu schwach. Dazu schwanden in der Schlussphase die Kräfte. Dies nutzte der Gastgeber zum Kantersieg.

Tore: 0:1 Marcel Podlich (26.), 1:1 Sebastian Greye (30.), 2:1 Ronny Niemann (38.), 3:1 Sebastian Greye (55.), 4:1 Chris Steinl (60.), 5:1 Florian Durin (82.), 6:1, 7:1 Ronny Niemann (86., 90.); SR: E. Krüger (Plötzkau), ZS: 26

VfB Glöthe -

Egelner SV II 2:3 (1:2)

Es war über weite Strecken ein offener Schlagabtausch, in dem der Aufsteiger stets vorlegte. Seine kompakte Abwehr - sie hatte auch mehrfach das Glück des Tüchtigen - ließ aber das bisher stets treffsichere Angriffstrio des VfB nicht zum Zuge kommen. Trotzdem hatte auch die Heimelf genügend Chancen für einen Sieg, die aber oft durch mangelhaftes Angriffsspiel nicht genutzt wurden. Somit siegten die cleveren Gäste am Ende noch nicht einmal unverdient.

Tore: 0:1 Michael Jahn (14.), 1:1 Jimmy Herzberg (20.), 1:2 Andreas Siegl (30.), 1:3 Kevin Witzke (75.), 2:3 Sven Voigt (75.); SR: Schmiedel (Bernburg), ZS: 25

Blau-Weiß Pretzien -

Bode Löderburg 9:2 (5:1)

Die Gäste standen sofort sehr tief und waren nur auf Schadensbegrenzung aus. Dies gelang aber lediglich in der Startphase, denn recht schnell kam die Zeit von Torjäger Patrick Regenstein, der bis zur Pause im Alleingang für die Vorentscheidung sorgte. So wurde das Match schnell einseitig. Nach dem Wechsel ließen es die Einheimischen ruhiger angehen, es gab aber weiterhin genügend Chancen und die Gäste hatten Glück, dass sie nicht zweistellig unter die Räder kamen.

Tore: 1:0 Patrick Regenstein (12.), 1:1 Daniel Schmidt (13.), 2:1, 3:1, 4:1, 5:1 Patrick Regenstein (18., 19., 21., 39.), 6:1 Christian Buchholz (FE, 47.), 7:1 Kevin Grützner (51.), 8:1, 9:1 Christian Buchholz (54., 72.), 9:2 Daniel Schmidt (75.); SR: Meiners (Groß Börnecke), ZS: 35

SV 09 Staßfurt II -

Groß Rosenburg 8:1 (2:0)

Bis zur Pause setzten sich die Gäste noch energisch zur Wehr und gestalteten das Geschehen über ihren Konterfußball offen. Doch schon in dieser Phase war das 09-Spiel bissiger und dynamischer im Vorwärtsgang. Nach der Pause wurden die technischen und läuferischen Unterschiede deutlich. Doch noch stand der Abwehrverbund der Rot-Weißen. Als die Gästemannschaft nach der Ampelkarte in Unterzahl geriet, war der 09-Angriff nicht mehr zu stoppen. Zudem gaben sich zahlreiche Rot-Weiß-Akteure auf. Dies nutzte die 09-Reserve nun eiskalt zum Kantersieg.

Tore: 1:0 Kevin Balzer (35.), 2:0 Johnny Rodriguez-Gomez (42.), 3:0 Tobias Mensching (47.), 4:0 Andreas Stude (FE, 79.), 5:0 Johnny Rodriguez-Gomez (82.), 5:1 Steven Jedlischka (86.), 6:1, 7:1 Johnny Rodriguez-Gomez (87., 89.), 8:1 Andreas Stude (90.); SR: Thiele (Nienburg), ZS: 32, Gelb-Rot: Lukas Sülze (Groß Rosenburg, 76.), Rot: Jens Feilenhauer (Staßfurt II, 70.), Matthias Jahnke (Groß Rosenburg, 70.)

Fortuna Schneidlingen -

Blau-Weiß Biere 6:1 (2:1)

Nach einem Eckstoß ging Biere mit einer seiner wenigen Chancen in Führung. Dies stachelte aber Schneidlingen noch mehr an. Das Team kämpfte sich in der Folge in die Partie. Nun wurde das Tempo mit gutem Flügelspiel erhöht und Biere hatte Mühe, seine Reihen zu ordnen. Der Gast konterte immer wieder gut, die Angriffe strahlten jedoch kaum Torgefahr aus. Dagegen vergab der Gastgeber oft klare Chancen. Nach der Pause war es dann meist Einbahnstraßen-Fußball ohne jegliche Torgefahr der Gäste. So waren die Fortuna-Treffer und das Auslassen zahlreicher Chancen die Höhepunkte in Hälfte zwei, die für die einheimischen Zuschauer sicherlich unterhaltsam war.

Tore: 0:1 Oliver Kügler (5.), 1:1 Ralf Köhler (17.), 2:1 Patrick Michelmann (26.), 3:1 Marcel Holle (48.) 4:1 Ralf Köhler (58.), 5:1 Dustin Krannich (60.), 6:1 Ralf Köhler (82.); SR: Lampe (Staßfurt), ZS: 64

Schönebecker SV II -

Viktoria Großmühlingen ausgefallen; Die Reserve des Schönebecker SV II sagte die Begegnung wegen Spielermangels ab.