Calbe/Oebisfelde (fna) l Den Handballerinnen der TSG Calbe steht eine schwere Aufgabe bevor. Heute ab 17 Uhr treten sie beim Dritten der Sachsen-Anhalt-Liga, dem SV Oebisfelde, an. Der Gastgeber hat zuletzt eine Siegesserie von fünf gewonnenen Spielen hingelegt und wird sehr selbstbewusst in die Partie gehen, wenngleich es vor einer Woche im Pokal einen Dämpfer beim Dessau-Roßlauer HV gab.

Es wird wohl auf die Offensive der Saalestädterinnen ankommen, die mit bisher 205 erzielten Treffern das drittbeste Team der Liga sind. Sie muss die starke Abwehr der Altmärkerinnen knacken. Diese weisen mit nur 155 Gegentreffern bislang einen echten Spitzenwert der Liga auf.

Der Gastgeber hat derzeit einen Lauf. Fünf Siege in Folge stehen zu Buche, die ihn auf den dritten Tabellenplatz katapultierten. Einer davon gelang gegen den Tabellenführer FSV Magdeburg (31:30). Und die TSG ist kein unbekannter Gegner für Trainer Karsten Luhmann. "Calbe musste nach dem Abstieg einige Spielerinnen ziehen lassen. Die neuformierte Mannschaft ist aber wieder gut besetzt. Vor allem die Defensive macht einen starken Eindruck. Ich gehe von einem engen Spiel aus." Am vergangenen Wochenende unterlag der SVO im Pokal bei Dessau-Roßlau. "Da hat sich gezeigt, dass wir noch keine Spitzenmannschaft sind, obwohl der Einsatz gestimmt hat. Wir müssen weiter konsequent an unserer Stabilität arbeiten."