Halberstadt/Schönebeck l Der Schönebecker SV hat zuletzt Selbstvertrauen tanken dürfen. Der 3:0-Derbysieg beim SV Förderstedt hat nicht nur das gute Gefühl genährt, er hat auch für etwas mehr Abstand zu den Abstiegsrängen der Fußball-Landesliga gesorgt. Angesichts von lediglich drei Zählern Vorsprung auf den SV Irxleben auf Platz 13 darf sich der SSV allerdings nicht ausruhen. Und so dürfte das Team von Trainer Michael Steffen sehr daran interessiert sein, auch beim Dritten, VfB Germania Halberstadt II, Zählbares mitzunehmen. Anpfiff ist morgen um 14 Uhr.

Dass dies eine schwierige Aufgabe wird, weiß auch Steffen. Zumal personell der Schuh drückt, weil unter anderem der Einsatz von Enrico Palm (Beruf) fraglich ist. Allerdings "fahren wir auch nicht dort hin, um nur ein achtbares Ergebnis zu erzielen. In erster Linie wollen wir in jedem Spiel gewinnen." Vielleicht kommt seinem Team die Außenseiterrolle entgegen, die es angesichts der Tabellenkonstellation zweifellos einnimmt. Denn so können die "Roten" ohne Druck aufspielen. "Wir wollen eine gute Leistung zeigen. Wenn wir auch noch was Zählbares mitnehmen, wäre das umso besser."

Bei der Regionalliga-Reserve des VfB läuft es derzeit gut. Mit stabilen Leistungen, vor allem in der Offensive, hat die Mannschaft von Trainergespann Armes/Stachowiak lediglich zwei Zähler Rückstand auf Rang zwei. Logisch, dass Karsten Armes im dritten Heimspiel innerhalb von zwei Wochen da ansetzen will, wo man zuletzt beim 6:3-Erfolg gegen Lok Aschersleben aufgehört hat. Er macht aber Unterschiede: "Mit der Offensive und 38 erzielten Toren sind wir im Großen und Ganzen zufrieden. Uns wurmt aber die Abwehr. Zuletzt haben wir drei späte Gegentreffer kassiert." Bei der Auswertung war man sich einig, dass es derzeit eine reine Kopfsache ist. "Die Jungs schalten dann einfach ab. Das ist teilweise Larifari. Ziel ist es nun, über 90 Minuten die volle Spannung zu halten, um solch unnötige Gegentreffer zu vermeiden." Der SSV ist für Armes schwer einzuschätzen. "Umso wichtiger wird die volle Konzentration sein. Wir müssen unser volles Leistungsspektrum abrufen", betont der Trainer.

Es fehlen: Felix Hilke (Beruf), Philipp Helmholz (Knieverletzung) - Sebastian Jakobs (5. Gelbe), David Kühn (Gelb-Rot), Christian Bruchmüller (verletzt), Marc Kasper (Beruf), Enrico Palm (fraglich, Beruf) ; SR: Stefan Dehmel (Gommern), Christopher Bethke, Christian Schütze, Saison 2013/14: 1:6, 4:0