Krevese (nrc) l Die Fußballer der TSG Calbe haben ihren schlechten Saisonstart in der Landesliga nun endgültig überwunden. Mit 4:1 (2:1) siegten sie beim Aufsteiger Kreveser SV und sind damit seit acht Partien ungeschlagen. In der Tabelle haben sie sich inzwischen auf den sechsten Platz hochgearbeitet. "Durch unsere Ab- und Neuzugänge brauchten wir eine Weile, um uns wieder zu finden", erklärte TSG-Trainer Torsten Brinkmann. "Aber inzwischen weiß die Mannschaft, was ich von ihr erwarte und ich weiß, auf welche Qualitäten ich zählen kann."

Dabei sah es zum Beginn der Partie gar nicht nach einem Erfolg der Calbenser aus. Gleich in der vierten Minute gingen die Gastgeber durch Philipp Kiebach mit 1:0 in Front. "Wir haben uns in den ersten Minuten schwer getan. Das mag mit der Anreisezeit zusammenhängen. Wir waren einfach noch nicht richtig wach."

Durch das schnelle Gegentor zeigte sich de Gast aber nicht geschockt. Zusätzlichen Auftrieb gab der verwandelte Handelfmeter von Vit Fiser zum 1:1. Danach spielte sich das Geschehen auf Augenhöhe ab. Calbe gelang es, eine Minute vor dem Pausenpfiff durch ein schönes Kopfballtor von August Schultz mit 2:1 in Front zu gehen.

In der zweiten Halbzeit blieb das Geschehen ausgeglichen, allerdings hatte die TSG auch einige Male Glück. Vit Fiser erhöhte dann mit seinem zweiten verwandelten Elfmeter zum 3:1, Kapitän Marcel Würlich rundete den sechsten Saisonsieg mit dem 4:1, das er durch einen 50-Meter-Schuss erzielte, schließlich ab.

Calbe: Richter - Berner (33. Schmidt), Noack, Zapke, Harms, Schultz (88. Rudnick), Viser, Rathsack, Bergholz (81. Trappiel), Voigt, Würlich

Tore: 1:0 Philipp Kiebach (4.), 1:1 Vit Fiser (19. HE), 1:2 August Schultz (44.), 1:3 Vit Fiser (58., FE), 1:4 Marcel Würlich (86.); SR: Mike Weiß (Börde); ZS: 132