Schönebeck (wma/nrc) l Die jüngsten Volleyballerinnen des SV Pädagogik Schönebeck krönten eine erfolgreiche Saison 2014/15 mit dem Gewinn der Silbermedaille bei den Landesmeisterschaften der U 13.

Zu den finalen Titelkämpfen fanden sich die besten sechs Teams Sachsen-Anhalts in der Sporthalle des Schönebecker Berufsschulzentrums ein. Zunächst mussten sie sich in zwei Vorrundengruppen für die Halbfinals qualifizieren. Gastgeber Schönebeck traf in seiner Gruppe auf die WSG Wolfen und den TSV Leuna. Auf souveräne Art setzte sich das Team von Trainer Steven Dressler in beiden Spielen mit 2:0 durch, wobei jedoch der erste Satz gegen Leuna mit 27:25 nur knapp gewonnen wurde.

Im Halbfinale hieß der Gegner USV Halle. Die Saalestädterinnen dominierten zunächst und verbuchten den ersten Satz mit 25:19 für sich. Doch Pädagogik konterte und sicherte sich, angefeuert von den eigenen Fans, den zweiten Durchgang mit 25:20. Auch der Entscheidungssatz ging an den SVP.

Im Endspiel wartete der VC Bitterfeld-Wolfen. Beide Teams hatten sich an den vorangegangenen Spieltagen sehr knappe Partien geliefert. Im Finale bewiesen diesmal die Mädchen aus des VC die besseren Nerven. Sie spulten ihr Programm ab. Bei den Gastgeberinnen ließ das Vertrauen in die eigenen Leistungen ab Mitte des ersten Satzes nach. Es gelang nicht mehr, den Gegner unter Druck zu setzen.

Logischerweise spielte dies dem VC in die Karten. Er setzte sich ab und gewann den ersten Durchgang souverän. Auch im zweiten Satz dominierte Bitterfeld-Wolfen klar und sicherte sich somit den Landesmeistertitel.

Beim SVP war aber von Trauer keine Spur. Die Freude über die Vizemeisterschaft überwog. Damit hat sich die Mannschaft selbst belohnt und für die Nordostdeutschen und Mitteldeutschen Meisterschaften qualifiziert. Dritter der Landesmeisterschaften wurde Leuna vor Halle, Chemie Zeitz und der WSG Wolfen.

Da im nächsten Jahr vier Spielerinnen auf dem Feld stehen müssen, würde sich der Verein freuen, wenn sich noch interessierte Mädchen finden, um die Personaldecke des SVP zu verstärken.

SV Pädagogik: Adele Baack, Anna Meyer, Luisa Schuck, Jule Dannenberg