Schönebeck (kre). Durch das Hochwasser mussten die Ruderer des Schönebecker SC seit Jahresbeginn einige Geduld aufbringen, der 6. Ergo-Marathon fand erst am vergangenen Sonnabend statt.

Umso erfreulicher war für Organisator Karsten Reichelt, dass vier Teams an den Start gingen, um die Marathondistanz (42 195 Meter) auf dem Ruderergometer zu absolvieren. Dank der professionellen technischen Unterstützung von Danny Richter, der gleichzeitig als Kampfrichter für einen fairen Wettkampf sorgte, gingen die Mannschaften um 10.10 Uhr ins Rennen.

In den Teams wurde in einer festen Reihenfolge jeweils an einem Ergometer gerudert, wobei jeder Sportler pro Durchgang mindestens zehn Minuten absolvieren musste. Ausgenommen war der Kinderbereich und die Sportler über 55 Jahre (mindestens fünf Minuten).

Bereits kurz nach dem Start zeigte sich, dass Team 4 mit Johannes Koch, Rainer Ignatius, Philipp Wengel und Karsten Reichelt wohl nicht zu schlagen sei. Es setzte sich kontinuierlich ab und erreichte in 2:42:44 Stunden als Erster das Ziel. Etwa zehn Kilometer vor dem Ziel setzte sich Team 1 mit G. Winscyk, E. Winder, S. Scholz und J. Köppl von den anderen Mannschaften ab und sicherte sich in 2:45:14 Stunden den zweiten Platz. Team 2 mit P. Zander, J. Otto, C. Manzke, S. Moy belegte in 2:46:56 Stunden Platz drei und J. Schumacher, J. Nitsche, J. Schulke, Ch. Wölfer, F. Hecker mit 2:49:05 Stunden Platz vier.

Dies war ein gelungener Auftakt, waren sich alle Aktiven einig. Da wird es wohl 2012 die 7. Auflage geben.

Kinder, die Interesse an diesem vielseitigen Rudersport haben, können sich dienstags und donnerstags um 16.30 Uhr im Ruderbootshaus im Buschweg melden.