Schönebeck (hsc). Zum Abschluss der Serie hatten die Kegler des SV Aspenstedt zum Turnier eingeladen. Bereits zum vierten Mal wurde der Huy-Pokal ausgetragen. Für die Schönebecker war es die erste Teilnahme. Insgesamt gingen sechs Mannschaften an den Start. Das Besondere dieses Turniers war, dass nicht nur gekegelt, sondern auch mit dem Luftgewehr geschossen wurde. Das Gesamtergebnis setzte sich aus 2x30 Wurf (je 2x15 Wurf in die Vollen und 2x15 Wurf Abräumen) und fünf Schuss für die Wertung zusammen. Die Schönebecker erreichten beim Kegeln mit 957 Holz das beste Ergebnis und kamen mit 111 Zählern beim Schießen auf insgesamt 1068 Punkte. Das bedeutete Platz eins und damit den Pokalsieg.

Die Gastgeber erreichten mit 130 Punkten das beste Schießergebnis, kamen beim Kegeln aber nur auf 935 Holz und waren mit dem Gesamtergebnis von 1065 Punkten nur knapp unterlegen. Den dritten Platz sicherte sich die Mannschaft von Aspenstedt II mit insgesamt 1045 (937+108) Punkten.

Das beste Einzelergebnis erreichte Reinhard Ackert vom TuS Elbingerode mit insgesamt 296 (266 + 30) Punkten. Für das beste Einzelergebnis der Schönebecker sorgte Siegfried Funke mit insgesamt 286 (254+32) Punkten, dicht gefolgt von Christian Party mit insgesamt 284 (249+35).