Staßfurt (chj) l Die Handballerinnen des HC Salzland 06 bestreiten morgen um 16.45 Uhr ihr Drittliga-Handballspiel beim SV Grün-Weiß Schwerin. Im Hinspiel setzte sich die Sieben von Nils Lässing souverän mit 30:20 durch.

"Schwerin ist nicht mehr das Schwerin, das es im Hinspiel war", warnt Lässing vor voreiligen Schlüssen. "Der neue Trainer hat das Team völlig umgestellt. Es spielt starken Tempohandball, das imponiert mir. Es wird sehr schwer." Auch die Tabellenposition der Gastgeber (12.) birgt Risiken. "Vor heimischem Publikum werden sie hochmotiviert sein. Es geht bei ihnen um alles." Er warnt vor allem vor Wendy Künzel, "der entscheidenden Spielerin der Schweriner".

Nach der knappen 26:27-Niederlage zuletzt gegen Owschlag war auch Aufbauarbeit gefragt. "Es ist ein großer Vorteil in unserer Mannschaft, dass das Team sich untereinander aufbaut", lobt der Trainer. "Wir haben uns gemeinschaftlich wieder aufgerichtet. Die Niederlage ist nun abgehakt."

Die Salzländerinnen bestreiten gegen Schwerin das fünfte Spiel gegen ein Team aus Mecklenburg-Vorpommern. Alle bisherigen vier gewann der HCS. "Gegner aus diesem Bundesland liegen uns halt", scherzte Lässing.

Lässing muss in Schwerin auf Torhüterin Annika Lorf und die langzeitverletzte Maria Geipel verzichten.