Salzlandkreis (hla/nrc) l Die Kantersiege aus Breitenhagen und Timmenrode in der Frauen-Kreisliga ragen aus dem Spieltag heraus. Breitenhagens Mandy Quenstedt und Vanessa Donath, die sieben beziehungsweise vier Mal trafen, dürften als Spielerinnen des Tages gelten.

Aber auch der Erfolg der SG Löderburg/Etgersleben war in dieser Höhe nicht zu erwarten, wie auch der Auswärtserfolg von Ströbeck in Latdorf, deren vergangener Erfolg wohl nur Strohfeuer war.

Spitzenreiter Schönebecker SV kam zu einem mühevollen Arbeitssieg und dabei hatte das Gästeteam in der gesamten Partie noch eine Spielerin weniger zur Verfügung. Sehr zuschauerfreundlich waren auch die 42 erzielten Tore in den sechs Partien.

TSG Unseburg/Tarthun -

Lok Aschersleben 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Michelle Roth (29.), 1.1 Lisa Ohlemann (69.); SR: Börner (Hecklingen), ZS: 25

Fichte Latdorf -

Ströbeck 0:5 (0:2)

Tore: 0:1 Madeleine Eising (ET, 3.), 0:2 Janine Kasten (21.), 0:3 Nancy Paul (41.), 0:4 Heidi Hippe (ET, 50.), 0:5 Janine Kasten (70.); SR´in: Brauns (Preußlitz), ZS: 17

Schönebecker SV -

S-W Badeborn 4:2 (1:1)

Tore: 1:0 Cornelia Thomas (7.), 1:1, 2:1 Katharina Struck (ET, 18., 46.), 3:1 Susanne Ebeling (55.), 4:1 Cornelia Thomas (58.), 4:2 Madeleine Hellrung (62.); SR: Nickel (Eickendorf), ZS: 15

Blau-Weiß Breitenhagen -

TSG Calbe 14:1 (9:0)

Das Spiel wurde in der 57. Minute abgebrochen, weil das TSG-Team nicht mehr spielfähig war.

Tore: 7x Mandy Quenstedt, 4x Vanessa Donath, 2x Melanie Künze, Eileen Kretzschmann/Jessica Jaffke; SR: Winterfeld (Nienburg), ZS: 30

Löderburg/Etgersleben -

SG Eickendorf 5:0 (2:0)

Tore: 1:0 Melanie Muth (1.), 2:0 Ronny Jelinek (26.), 3:0 Melanie Muth (57.), 4:0 Ines Henning (69.), 5:0 Anne Schulz (70.); SR: Stein (Westeregeln), ZS: 17

SV Timmenrode -

VfB Glöthe 9:0 (6:0)

Tore: 1:0 Anja Stewertatschka (5.), 2:0 Sophie Wollheim (7.), 3:0 Bianka Kirschner (20.), 4:0 Melanie Wichert (31.), 5:0 Melissa Kirschner (32.), 6:0 Vivien Am Ende (34.), 7:0 Norma Kühlmann (49.), 8:0 Vivien Am Ende (57.), 9:0 Melanie Wichert (65.); SR: Neumann (Groß Quenstedt), ZS: 20