Der Pokal schreibt bekanntlich seine eigenen Gesetze, so auch auf Kreisebene in der B-Jugend. Die Nachwuchskicker des Egelner SV Germania (Kreisklasse) fegten Landesligist SV 09 Staßfurt mit 4:1 (4:1) vom Platz und zogen dadurch ins Finale ein.

Egeln l "Wir haben gewusst, dass wir eine Chance haben", erklärte Thomas Stephan, Trainer des ESV. Genügend Selbstvertrauen gab bereits der deutliche 6:1-Erfolg über die SG Askania/Einheit Bernburg - ebenfalls Landesligist - im Viertelfinale. "Dass es nicht zu Null bleibt, war uns auch klar."

Bereits nach vier Minuten ging der SV 09 durch Pascal Kaiser in Führung. "Da waren wir noch nicht auf dem Platz", blickte Stephan zurück. Doch die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Eine Viertelstunde später drehte Egeln die Partie durch Justin Listes Fernschuss und einen Kopfball von Tim Kiesche binnen zwei Minuten. "Staßfurt war danach mehr geschockt als wir nach dem Rückstand", wusste Stephan. Nick Brock vollendete eine Kombination und Justin zeigte erneut seine Stärke aus der Ferne - mit den beiden Treffern sorgten sie bereits zur Pause für klare Verhältnisse.

Im zweiten Durchgang passierte nicht mehr viel. Der ESV war auf Verwaltung und Konter aus, während der SV 09, nach Gelb-Rot für Tim Witte in Unterzahl agierend, kein richtiges Mittel fand. "Wir wollten den zweiten Durchgang sicher überstehen. Dabei ergaben ich sogar noch ein paar gute Gelegenheiten", erinnerte sich der Egelner Coach. So stand nach 80 Minuten und einer überzeugenden Leistung der Egelner Finaleinzug fest.

Für eine kuriose Szene sorgte Nils Rettig. Nach einer Verletzung sollte er den Ball nach einem Einwurf der Gäste zurück zum SV 09 schießen. Nils nahm den Ball in die Hand und warf ihn zurück. Daraufhin sah er Gelb für absichtliches Handspiel.

Im Endspiel treffen die Egelner nun auf Lok Aschersleben. "Wir haben schon zwei Landesligisten geschlagen, warum also nicht noch einen dritten", freute sich der ESV-Trainer, der seiner Elf eine Fifty-Fifty-Chance einräumte. "Wenn man im Endspiel steht, will man natürlich auch gewinnen."

Egelner SV Germania: Toni Schiffmann - David Barbe, Maurice Wallaschkowske, Niklas Tim Schielke (55. Nils Rettig), Nick Brock (75. Lars Gareis), Tim Kiesche, Carlo Zeidler, Justin Liste, Lukas Radl, Philipp-Lukas Hohmann

SV 09 Staßfurt: Gustav Krombholz - Lukas Jahn, Tim Witte, Justin Krause, Dustin Abresche, Pascal Kaiser, Timo Jahn, Bastian Jesse, Lukas Möller, Tom Bauermeister, Robert Mbela Kimongo

Tore: 0:1 Pascal Kaiser (4.), 1:1 Justin Liste (19.), 2:1 Tim Kiesche (21.), 3:1 Nick Brock (30.), 4:1 Justin Liste (39.); SR: Engelhardt; ZS: 35; Gelb-Rot: Tim Witte (34.,) -SFT-

 

Bilder