Unseburg (svb/chj) l Im Rahmen der Saisonvorbereitungen trug die TSG Unseburg/Tarthun (Salzlandliga) ein Testspiel gegen Sankt Georg Hecklingen (Kreisliga) aus - ein Test mit Derbycharakter. Die TSG setzte sich dabei mit 6:1 (2:1) durch.

In den Anfangsminuten lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Beim Gastgeber scheiterten Julien Karasch und Denis Winter am Abschlusspech, während auf der anderen Seite Michael Gehrke und Ronny Niemann ihr Glück versuchten. Unseburg war jedoch das optisch überlegene Team.

Nach einer Viertelstunde setzte ein starker Regenschauer ein, womit die Gastgeber besser zurecht kamen. In der Folge erzielte Andreas Kowalski den Führungstreffer. Doch nur wenige Minuten später gelang Michael Gehrke der verdiente Ausgleichstreffer. Nach einer Ecke legte sich Sankt Georg den Ball selbst ins Netz. Unseburg übernahm nun die Kontrolle, während die Gäste lediglich per Konter - meiste durch Niemann - gefährlich wurden. Zur Pause blieb es beim 2:1.

Nach dem Seitenwechsel blieb Unseburg das Team, das stets um Kontrolle bemüht war. Es war unschwer zu erkennen, dass beide Seiten noch mitten in der Vorbereitung steckten und viele Spieler gerade aus dem Urlaub zurückgekehrt waren: Es schwanden die Kräfte, viele Abläufe passten noch nicht. Doch Unseburg schien über mehr Reserven zu verfügen und baute durch Karasch und Winter die Führung zum 4:1 weiter aus. Mit zwei weiteren Eigentoren steuerte Sankt Georg den 6:1-Endstand bei. Wenngleich das Ergebnis zu hoch ausfiel, zahlte sich die TSG-Überlegenheit im Abschluss aus.