Salzlandkreis (hla/fna) l Durch die Heimniederlage von Verfolger Schneidlingen baute Pretzien den Vorsprung weiter aus und wurde mit deutlichem Abstand Herbstmeister der Fußball-Kreisliga Nord. Nach dem klaren Sieg bei der SSV-Reserve führt nun Glöthe das Verfolgerfeld an. Mit dem Sieg im Kellerduell verschaffte sich Biere weitere Luft zum Tabellenende. Dagegen hat Kleinmühlingen/Zens II mit dem Überraschungserfolg in Schneidlingen gar den Sprung ins Mittelfeld geschafft.

SV 09 Staßfurt II -

S. G. Hecklingen 3:1 (1:1)

In einem gutklassigen Spiel begegneten sich beide Teams bis zur Pause auf Augenhöhe. Jedoch blieben Torraumszenen Mangelware. So fielen der Gäste-Treffer nach einem Standard und der Ausgleich per "Sonntagsschuss". Nach dem Wechsel rief der SV 09 aber sein spielerisches Vermögen ab und hatte nun immer mehr Feldvorteile. Die Gäste gerieten immer mehr in die Abwehr und setzten auf Konter. Diese sorgten aber ebenfalls für Gefahr. Als bei Hecklingen in der Schlussminute sich gar der Keeper in den Angriff einschaltete, traf die 09-Reserve in das nun verwaiste Tor.

Tore: 0:1 Ronny Niemann (32.), 1:1 Gordon Koch (40.), 2:1 Mathias Müller (57.), 3:1 Mathias Möller (90+3); SR: Altermann (Warmsdorf)), ZS: 44

Schönebecker SV II -

VfB Glöthe 1:6 (1:1)

Nach der 1:0-Führung verpasste es der Gastgeber, den Vorsprung weiter auszubauen. Speziell in der zweiten Halbzeit konnten die Gäste ihre Offensivstärke voll ausspielen und am Ende verdient als Sieger vom Platz gehen.

Tore: 1:0 Gordon Bittkau (7.), 1:1 Philipp Behne (33.), 1:2 Stephan Birnbaum (62.), 1:3, 1:4 Carsten Rollert (68., 75.), 1:5 Andre Schulz (79.), 1:6 Carsten Rollert (89.); SR: B. Radespiel (Breitenhagen), ZS: 18

Blau-Weiß Pretzien -

Groß Rosenburg 5:2 (3:0)

Der Gastgeber gab von Beginn an den Ton an und war vor allem in Angriff sehr wirkungsvoll. So führte er zur Pause relativ sicher. Doch das Abwehrverhalten wurde vernachlässigt. Es lagen sogar weitere Gegentore in der Luft. In Hälfte zwei war es dann eine Begegnung auf Augenhöhe. So wirkte der Doppelschlag durch Christian Buchholz wenige Minuten vor dem Abpfiff wie eine Erlösung für den Gastgeber.

Tore: 1:0 Christian Buchholz (19.), 2:0 Patrick Regenstein (28.), 3:0 Lukas Wagner (40.), 3:1 Matthias Jahnke (61.), 4:1, 5:1 Christian Buchholz (84., 88.), 5:2 Florian Grosse (90.); SR: Hoffmann (Neugattersleben), ZS: 22

Blau-Weiß Eggersdorf -

Egelner SV II 2:4 (1:1)

Der Gastgeber fand recht schnell seinen Faden und hatte sofort mehr Spielanteile, die auch das Führungstor brachten. Jedoch wurden weitere Chancen nicht genutzt und die Gäste kämpften sich mit ihren leichtfüßigen Akteuren ins Match. Der Ausgleich ging völlig in Ordnung. Nach der Pause war es ein ausgeglichenes Spiel mit optischen Vorteileb für Blau-Weiß und starkem Konterfußball der Gäste. Nach dem erneuten Anschlusstor witterte der Gastgeber noch mal Morgenluft, zeigte aber erneut zu wenig Durchschlagkraft. So band die ESV-Reserve in den Schlussminuten den Sack zu.

Tore: 1:0 Sebastian David (15.), 1:1 Steven Bohne (27.), 1:2 Justin Liste (63.), 1:3 Christoph Kral (71.), 2:3 Felix Töpfer (80.), 2:4 Justin Liste (90.); SR: B. Radespiel (Breitenhagen), ZS: 16

Blau-Weiß Biere -

Großmühlingen 4:2 (1:0)

Der Gastgeber begann zielstrebig, aber die Gäste wehrten sich kämpferisch. Doch die Blau-Weiß-Elf war technisch besser und erzeugte im Angriff Druck. Dazu kam die clevere Chancennutzung von Torjäger Andy Skrypczak. Durch ihren nie ermüdenden Kampfgeist belohnten sich die Gäste aber mit ihren Treffern.

Tore: 1:0 Mike Schöne (43.), 2:0, 3:0 Andy Skrypczak (49., 61.), 3:1 Martin Kunze (75.), 4:1 Andy Skrypczak (89.), 4:2 Martin Kunze (90.); SR: Karls (Neugattersleben), ZS: 21

Fortuna Schneidlingen -

Kleinmühl./Z. II 0:1 (0:1)

Vom Gastgeber gab es keine Informationen.

Tor: Nils Wätcke (14.); SR: Börner (Hecklingen), ZS: 37