Staßfurt (kto/chj) l Gekämpft wurde nach den Regeln des Deutschen Karate-Verbandes in den Disziplinen Kata, einem Formlauf, und Kumite, dem freien Kampf.

In der Gesamtwertung holte sich die Sport- und Karateschule Staßfurt mit 176 Punkten den ersten Platz, knapp gefolgt vom SKDV Schönebeck mit 161 Punkten. Der dritte Platz in der Gesamtwertung ging an den Karate-Do Egeln mit 27 Zählern.

Die diesjährigen Siegerehrungen nahmen der Vereinsvorsitzende der Sport- und Karateschule Staßfurt Michel Olschewski, der Staßfurter Stadtratsvorsitzende und zukünftige Oberbürgermeister Sven Wagner und als Vertreterin des Kreissportbundes Denise Eckstein-Bunk vor.

Olschewski sagte abschließend: "Wir können von erfolgreichen Kreis-Kinder- und Jugendspielen sprechen. Die Leistungen, die von allen teilnehmenden Sportlern gezeigt wurden, konnten sich sehen lassen. Alle Kinder waren mit Begeisterung und Elan am Start. Auch hier geht ein Dankeschön an alle Helfer, Kampfrichter, Betreuer des Wettkampfes und alle Eltern, die ihre Kinder stimm- und tatkräftig unterstützt haben."