Förderstedt/Magdeburg (chj) l Die Fußballer des SV Förderstedt (15.) treten heute ab 15 Uhr beim Dritten der Landesliga Nord, dem Magdeburger SV Börde, an. Als Außenseiter kann die abstiegsbedrohte Mannschaft von Jens Liensdorf im Prinzip nur gewinnen. Der Coach stapelt allerdings tief. "Tabellarisch ist alles klar. Der MSV spielt zu Hause und ist Tabellendritter. Natürlich sind wir auswärts Außenseiter. Aber wir werden mit dieser Rolle gut umgehen können."

Grund für einen verhaltenen Optimismus bietet unter anderem das Hinspiel. Zwar unterlag der SVF mit 1:2, "aber wir haben uns damals gut verkauft", blickt Liensdorf zurück. Der Gegner agierte körperbetont und schnell, "das lag uns". Um diesmal jedoch nicht leer auszugehen, kommt es vor allem auf eines an: "Wir dürfen uns so wenig Fehler wie möglich leisten." Beim 3:2-Erfolg gegen Wernigerode gelang dies, allerdings sind die Landeshauptstädter ein ganz anderes Kaliber. Verstecken wollen sich die Förderstedter aber nicht. "Mit einem Punkt wären wir zufrieden." Liensdorf weiß, dass jeder einzelne Zähler am Ende Gold wert ist.

Es fehlt: Philiip Früchtel (angeschlagen, fraglich); Hinspiel: 2:1; SR: Nick Kahlert (Schlanstedt)