Staßfurt (rse/sam). Den Tenniscracks der Gaensefurther Sportbewegung gelang ein Saisonstart nach Maß. Erst erkämpften sich die Herren 60 vor mehr als einer Woche ein Remis (3:3) gegen den TC Wittenberg und am vergangenen Wochenende zogen die Herren 40 gegen den SV Altenweddingen (5:1) und die Herren 50 gegen den SV Lok Blankenburg (6:0) mit zwei Auftaktsiegen nach.

Dabei waren die Leistungen von Achim Engel (Herren 50) und Mike Prüfer (Herren 40) herausragend, denn beide fertigten ihre Gegner mit der Höchststrafe ab und verloren kein einziges Match. Prüfer spielte erstmals aufgrund seines Alters auch bei den Herren 40 (Bereichsliga) mit. An beiden Tagen war Manfred Rademann im Einsatz, der seine Einzel jeweils in zwei Sätzen gewann.

Ein wahres Marathonmatch lieferten sich die beiden an Nummer eins gesetzten Andreas Trensinger (Gaensefurther Sportbewegung) und Thomas Schlüter (SV Altenweddingen). Es entschied sich erst nach 130 Minuten und wurde bis dahin von beiden Akteuren lange offen gehalten. Trensinger haderte mit seinem Spiel, denn er konnte keinen Druck auf seine Bälle aufbauen und produzierte im dritten Satz ungewohnt viele Doppelfehler. Doch am Ende setzte sich der Staßfurter mit 6:3, 3:6 und 7:5 durch.

Sein erstes Punktspiel absolvierte Herbert Mandel, der im Doppel an der Seite des erfahrenen Roberto Henschke einen Zwei-Satz-Sieg einfuhr. Die einzige Niederlage musste das Duo Ingo Becker/Rademann hinnehmen, beide unterlagen mit 5:7 und 3:6. Das erklärte Ziel der Herren 40 ist der Aufstieg in die Landesliga.

Die Herren 50 (Bereichsliga) reisten ohne ihren Mannschaftskapitän Reiner Christoph in den Harz. Die Blankenburger waren komplett überfordert gegen die Staßfurter und mussten sich deutlich geschlagen geben. Alle Partien entschieden die Staßfurter nach jeweils zwei Sätzen für sich.

Ergebnisse: Herren 40 - Einzel: Andreas Trensinger - Thomas Schlüter 6:3, 3:6, 7:5; Mike Prüfer - Uwe Eckardt 6:0, 6:0; Manfred Rademann - Dirk Seidel 6:1, 6:4; Roberto Henschke - Bernhard Bucholzki 6:2, 6:1; Doppel: Rademann/Ingo Becker - Schlüter/Seidel 5:7, 3:6; Henschke/Herbert Mandel - Eckardt/Bucholzki 6:1, 7:5

Herren 50 - Einzel: Reinhard Pohlke - Achim Engel 0:6, 0:6; Werner Priesterjahn - Manfred Rademann 0:6, 3:6; Manfred Lüttich - Norbert Krebs 2:6, 0:6; Lothar Dahle - Dieter Naumann 0:6, 2:6; Doppel: Preisterjahn/Lüttich - Engel/Stefan Thiemecke 1:6, 3:6; Pohlke/Dahle - Krebs/Naumann 2:6, 1:6