Tangermünde l Das nächste Heimspiel in Folge steht für den Fußball-Landesligisten Saxonia Tangermünde am morgigen Sonnabend im Terminkalender.

Zu Gast im "Stadion Am Wäldchen" ist ab 15 Uhr der SV Förderstedt. Das ist für die Altmärker eine ganz wichtige Begegnung. Während es in der Vorwoche gegen den Spitzenreiter FSV Barleben (1:3-Niederlage) eine Kür war, steht morgen die Pflichtaufgabe auf dem Programm.

Bei noch fünf ausstehenden Partien haben die Tangermünder acht Punkte (und das bessere Torverhältnis) Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, den zurzeit die Reserve von Germania Halberstadt belegt. Förderstedt hat drei Zähler mehr als Tangermünde auf der Habenseite, ist ein direkter Konkurrent und könnte bei einem Auswärtssieg schon den endgültigen Klassenerhalt feiern. Das will Saxonia verhindern.

"Wir müssen Gas geben, aber nicht auf Teufel komm raus spielen. Es ist ein ganz wichtiges Spiel für uns, wir müssen unsere Hausaufgaben machen", sagte Saxonia-Trainer Heiko Gödecke im Vorfeld dieser Partie. Nach seiner Sperre ist Christoph Miedreich morgen wieder einsatzbereit. Wer arbeitsbedingt fehlen wird, wird (Andy Borchert, Tomasz Hampel) sich erst heute entschieden.

Schiedsrichter der Partie isr Michael Damke.