Sein 16. Stadionfest hat der Tangermünder Leichtathletikverein im Jahr seines 20-jährigen Bestehens am vergangenen Sonnabend durchgeführt. Dabei wurde Rad gefahren, gelaufen, gesprungen, geworfen, gestoßen und Volleyball gespielt. Die sportliche Vielfalt war groß, die Stimmung im Stadion Am Wäldchen bestens.

Tangermünde l Zum "Königspaar" des diesjährigen Stadionfestes wurde das Ehepaar Nancy und Heiko Wisny vom Hasseler Triathlon Club gekürt. In einer Wettbewerbs-Kombination aus Paarzeitfahren und -laufen erwies es sich als die Punktbesten, gefolgt von Kristin Wiegel und Herbert Müller (Max-Cycling Team). Der früher Klietzer Fußballtorwart und -trainer ist immer noch "fit wie ein Turnschuh". Den Bronzeplatz nahmen Stefanie Schulze und ihr Vater Hartmut (Tangermünde) ein.

Den bei diesem Stadionfest immer zu den Höhepunkten zählenden Halbstunden-Paarlauf gewannen die klar favorisierten Toni Gehne und Chris Heinicke. Innerhalb der 30 vorgegebenen Minuten wechselten sie sich kontinuierlich ab und brachten es auf eine Gesamtstrecke von 10,260 Kilometern - eine tolle Leistung.

Wie in jedem Jahr wurde das Paarzeitfahren mit dem Rad von einer Kombination aus der Landeshauptstadt gewonnen. Die Magdeburger Marco Kleinsteuber und Karsten Bombach setzten sich äußerst deutlich von der übrigen Konkurrenz ab.

Auch das Absolvieren eines Zehnkampfs wurde seitens des Veranstalters angeboten. Einen Wettkampf mit allen zehn Disziplinen ist am Sonnabend kein Sportler angegangen. Ein Zwölferfeld startete allerdings, um die eine oder andere Disziplin auszuprobieren.

Ergebnisse vom Volleyball, das Turnier wurde von Olaf Haußen geleitet, und vom stark frequentierten leichtathletische Dreikampf des Nachwuchses sind in vereinseigenen Medien zu finden.

Bilder