Hadmersleben (mbe) l Der TSV Hadmersleben II war während der 90 Minuten das spielbestimmende Team. Es wurden bei dem klaren Heimsieg noch einige Möglichkeiten vergeben.

Schon nach drei Minuten die Führung: Einen Schuss von Dave Rutka konnte Danny Hinze im Gästetor nicht festhalten. Der Ball sprang nach hinten, Richtung Torlinie. War der Ball dann hinter Linie? Linienrichter Meyer, mit bester Sicht, entschied sofort auf Tor. Dann dauerte es bis zur 45. Minute, ehe das 2:0 fiel. Vorher wurden durch Pütsch, Schlee, Nowoczin klare Chancen vergeben. Michael Pütsch setzte sich im Strafraum durch und traf mit einem Schuss ins lange Eck. Für Wanzleben gingen zwei Schüsse durch Michel Harms jeweils über das Tor. Hadmersleben machte nach der Pause so weiter. Andy Schlee, Tom Jakobs und erneut Dave Rutka erhöhten auf 5:0.

Die Möglichkeit zum Ehrentreffer für Wanzleben gab es mit einer Doppelchance. Richard Pätz und Steven Henning scheiterten am gut reagierenden Christoph Bergling. Kompliment an die Gäste, die nie Aufgaben, sich immer wieder anspornten und ein fairer Verlierer waren.

Torfolge: 1:0 Rutka (3.), 2:0 Pütsch (45.), 3:0 Schlee (60.), 4:0 Jakobs (82.), 5:0 Rutka (86.).

TSV Hadmersleben II: Bergling - Grau, Nowoczin, Döhlert (46. Frehde), Rutka, Allert, M. Pütsch (46. Becker), Schlee (68. Ch. Bremer), Jakobs, Galuba, Ratajszak.

SV Blau-Weiß Wanzleben II: Hinze - Finke-Niemann (63. Bruch), Lüdde, Henning, Pazdyka, Harms, Bartholomäus, Cervenka, Kohnke, Petrasch (73. Schulze), Pätz.

Schiedsrichter: Braunschweig, Meyer.

Zuschauer: 18.