Hötensleben l Die Gäste stehen nicht von ungefähr auf dem zweiten Tabellenplatz, denn sie gehören zu den spielstärksten Teams.

In der Vorwoche schlugen sie Tabellenführer Staßfurt zu Hause mit 2:1 Toren. In ihrer Heimbilanz, mit 13 Partien, steht nur eine Niederlage zu Buche und diese mussten sie gegen den SV Hötensleben (2:5) einstecken.

Mit der besten Auswärtsleistung in der bisherigen Saison trugen die Brömse-Schützlinge seinerzeit zu einer hochwertigen und packenden Partie bei, die höchsten Ansprüchen genügte.

Dem SV Hötensleben stehen mit Alexander Thielecke, Marian Deicke, Chris Rzehaczek, Carl Rudloff, Ricardo Winkler, Steffen Zacher und Andreas Meßner gleich sieben Akteure nicht zur Verfügung, so dass die Gastgeber vor einer schweren Aufgabe stehen.

Schiedsrichter der Partie ist Maximilian Peter Müller (Gatersleben).