Wernigerode (ige) l Die Fußballfrauen des MSV Wernigerode haben ihr erstes Hallenturnier der Saison erfolgreich abgeschlossen. Mit zwei Teams bei der sechsten Turnierauflage des "Jörg-Peter-Luthardt-Gedächtnispokals" des SV Wacker Rottleberode angetreten, dominierten die Ostharzerinnen das Geschehen als Turniersieger und Drittplatzierter.

Dabei setzten sich die Wernigeröderinnen gegen den VfL Ellrich, der ebenfalls zwei Mannschaften stellte, und das Gastgeberteam der Spielgemeinschaft SV Wacker Rottleberode/Ilfeld souverän durch. Mit nur einem Gegentor und vier Siegen sicherte sich der Regionalligist souverän den Pokal. Komplettiert wurde das sehr gute Gesamtergebnis durch den Bronzerang der zweiten MSV-Vertretung, die sich nur der eigenen Ersten mit 0:5 geschlagen geben musste. Ein 2:2-Unentschieden im letzten Spiel gegen die SG SV Wacker Rottleberode/Ilfeld verhinderte den möglichen Doppelsieg der Wernigeröderinnen.

Hervorzuheben ist die gute Teamleistung der beiden MSV-Vertretungen, elf Spielerinnen trugen sich im Verlauf des Turniers in die Torschützenliste ein. Zudem stellte die erste Mannschaft mit Saskia Buschhorn, die sieben Treffer erzielte, die beste Torschützin des Turniers. Zur besten Spielerin wurde Anja Wagner, ebenfalls aus der siegreichen ersten MSV-Mannschaft, gewählt.

"Glückwunsch an die Mannschaft. Beide Reihen haben das heute sehr gut gemacht und völlig verdient sehr gute Ergebnisse hier mitgenommen. Besonders erfreulich ist, dass sich keine Spielerin verletzt hat. Wir bedanken uns noch einmal beim SV Wacker Rottlerberode für das schöne und vor allem faire Turnier", so MSV-Coach Kevin Storbeck.

Bilder