Derenburg (ige) l Die erste Heimniederlage der Saison hat der SV Eintracht Derenburg beim 0:2 gegen Harzoberliga-Spitzenreiter SV Darlingerode/Drübeck hinnehmen müssen.

Eintracht-Coach Detlev Wagner musste seine Elf berufs- und krankheitsbedingt auf vier Positionen umstellen, dies war gegen einen spielstarken Tabellenführer nicht zu kompensieren. Derenburg bekam keinen Zugriff, während zweikampfstarke Darlingeröder den Ball sehr gut laufen ließen und gefährlich nach vorn spielten. Auf Seiten der Gastgeber konnte einzig Keeper Phillipp Kleinau überzeugen, mit tollen Reaktionen hielt er seine Mannschaft im Spiel. Bereits in der elften Minute parierte er glänzend gegen Johannes Rehse. Mitte der ersten Halbzeit kam auch die Eintracht zu ihrer ersten guten Chance, Tobias Abel scheiterte am gut parierenden Torhüter Daniel Gülzow. Lars Weidner brachte die Gäste schließlich mit einem tollen Freistoßtor in Führung (31.). Im Gegenzug forderte die Eintracht nach einem Handspiel im Darlingeröder Strafraum Elfmeter, doch der sonst gute Referee Sebastian Wienecke ließ weiterspielen.

Nach dem Seitenwechsel kam die Eintracht etwas besser ins Spiel, diese Phase war aber nach dem 0:2 durch Alexander Preiß, der eine verunglückte Abseitsfalle ausnutzte, frühzeitrig wieder vorbei (59.). Zuvor hatte Sven Hillen etwas unglücklich die Gelb-Rote Karte kassiert, in Unterzahl geriet der Gästesieg nicht mehr in Gefahr. Darlingerode setzte die Gastgeber weiter mit schnellem Passspiel und Pressing unter Druck, Johannes Rehse scheiterte in der 63. Minute gleich zweimal freistehend an Phillipp Kleinau. Danach ließen die Derenburger aber nicht mehr viel zu und kamen selbst durch einen Kopfball von Markus Bodenstedt zu einer guten Torchance (85.). So blieb es beim verdienten 2:0-Sieg der Gäste.

Torfolge: 0:1 Lars Weidner (31.), 0:2 Alexander Preiß (59.); Schiedsrichter: Sebastian Wienecke (Halberstadt); Zuschauer: 130; bes. Vorkommnisse: Gelb-Rot gegen Sven Hillen (Derenburg, 58.).