Langenstein (ige) l Mit einem 2:0-Erfolg über Grün-Weiß Rieder hat Harzoberliga-Aufsteiger SV Langenstein den dritten Sieg in Serie erzielt und seine Ambitionen auf den Landesklasse-Aufstieg untermauert.

Bei stark wechselnden Witterungsverhältnissen tasteten sich beide Mannschaften zunächst ab, die Anfangsviertelstunde hatte wenige Höhepunkte zu bieten. Nach einer abgewehrten Menzel-Ecke zog Marcel Hupe aus der zweiten Reihe ab, der scharf geschossene Ball blieb aber an einem Verteidiger hängen. Mit zunehmender Spielzeit wurden beide Mannschaften etwas offensiver, die besseren Chancen waren auf Seiten der Heimelf. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit belohnten sich die Langensteiner mit dem Führungstor. Nach starken Einzelaktion wurde Max Staat mit einem Foul am Abschluss gehindert, den fälligen Elfmeter verwandelte Marcel Menzel zur 1:0-Halbzeitführung.

In Durchgang zwei spielte das Heimteam weiter druckvoll und drängte auf die Entscheidung. Schlussmann Sascha Holtzheuer sorgte jedoch für eine Schrecksekunde beim Gastgeber, sein Fehler blieb aber ohne Folgen. Auf der anderen Seite vergaben Marcel Menzel, Sebastian Kischel und Max Staat gute Chancen. Ein starkes Pressing der Langensteiner führte schließlich zur Entscheidung, Max Staat schob den Ball nach einer Unstimmigkeit zwischen Rieders Torwart und Innenverteidigung ins leere Tor (79.). Mit dem nächsten Angriff hätte der SVL-Stürmer fast seinen 13. Saisontreffer nachgelegt, doch eine Windböe verhinderte, dass sein Lupfer den Weg ins Tor fand. Nach einem klaren Foul von Kischel hatte Grün-Weiß Rieder in der letzten Minute noch die Chance zum Anschlusstreffer, doch Torhüter Holtzheuer parierte den von Gästekeeper Florian Hottelmann getretenen Strafstoß.

Torfolge: 1:0 Marcel Menzel (45.+1 Foulstrafstoß), 2:0 Max Staat (79.); Schiedsrichter: Kevin Breiting (Osterwieck); Zuschauer: 38.