Aufsteiger Fortschritt Veckenstedt hat auf eigenem Platz gegen den Blankenburger FV ein 1:1-Unentschieden erreicht und damit den zweiten Punkt in der Rückrunde geholt.

Veckenstedt l "In diesem Derby waren wir etwas besser besetzt, als in den letzten Spielen. Wir hatten zumindest mal zwei Auswechselspieler auf der Bank" stellte Veckenstedts Trainer Rüdiger Laue vor dem Spiel erfreut fest.

Der Gastgeber wollte vor allem in der Anfangsphase Gegentore verhindern. Das gelang auch, denn die Abwehr der Hausherren stand sicher, machte die Räume eng und hatte die gegnerischen Angreifer gut im Griff. Dadurch waren die Blankenburger auch nur bei Standards ansatzweise gefährlich. Insgesamt gesehen war das Geschehen im ersten Durchgang ausgeglichen, ohne große Torchancen. Die Schüsse der Veckenstedter Danny Laue (26.) und Lars Heuer (34.) stellten BFV-Torhüter Danile Robinson vor keine großen Probleme.

Das sah zu Beginn der zweiten Hälfte schon anders aus, als Heuer gleich nach dem Anstoß mit seinem Schuss den BFV-Keeper zu einer Glanztat zwang. Doch dann nutzten die Gäste eine Schlafeinlage der Fortschritt-Abwehr zum 0:1. Nach einer unglücklichen Abwehraktion landete der Ball bei Björn Friedrichs, der per Kopf traf. Der Gastgeber zeigte sich nicht geschockt und erspielte sich anschließend eine leichte Überlegenheit. Der Lohnfür die Angriffsbemühungen war in der 59. Minute der Ausgleich durch Fabian Bollmann, der einen Angriff über Heuer und D. Laue mit dem verdienten 1:1 abschloss. Von den Gästen war in der Offensive nicht mehr viel zu sehen, während die Hausherren bei den Möglichkeiten von Stephan Hasenbalg (75., 86.) durchaus auch das 2:1 hätten erzielen können. So blieb es letztendlich beim 1:1, das für den Tabellenletzten im Kampf um den Klassenerhalt gut für die Moral ist.

"Wir haben eine sehr gute zweite Hälfte gespielt. Aus unserer Sicht war mit etwas Glück auch unser dritter Heimsieg möglich", stellte Veckenstedts Trainer Laue abschließend fest.

SV Fortschritt Veckenstedt: Kremling - Reulecke, Abel, Zwenzner, Bollmann, T. Laue, Kilian, Nehrkorn (64. Löppen), Golz, D. Laue, Heuer (75. Hasenbalg);

Blankenburger FV: Robinson - Wegert, Neudek, Friedrichs, Schröder, Neuhaus, Pinta, Brüser (76. Effler), Zablinski, Schmidt, John;

Torfolge: 0:1 Björn Friedrichs (48.), 1:1 Fabian Bollmann (59.); Schiedsrichter: Volker Bühring (Langenstein); Zuschauer: 72.