Die Schwimmhalle in Wernigerode war Austragungsort der diesjährigen Kreis-Kinder-und Jugend-Olympiade des Landkreises Harz. Mädchen und Jungen aus Wernigerode, Benneckenstein, Harzgerode, Quedlinburg und Halberstadt ermittelten dort ihre Besten.

Wernigerode l Der Halberstädter Schwimmverein (HSV) brachte in der "Bunten Stadt am Harz" 54 weibliche und männliche Nachwuchsschwimmer an den Start, die SG Martini aus der Kreisstadt war bei diesen Titelkämpfen mit vier Aktiven vertreten. Unterstützt von ihren Eltern, Großeltern, Geschwistern, Trainern und Betreuern starteten die Aktiven in ihren Jahrgängen entweder auf unterschiedlichen Streckenlängen oder die älteren Kinder in separaten Läufen für Wettkampf und Breitensport.

Beim Saisonhöhepunkt auf Kreisebene machte der HSV-Nachwuchs so richtig "fette Beute" und räumte 131 Medaillen ab. Die Halberstädter standen bei den Siegerehrungen insgesamt 54 Mal ganz oben auf dem Siegerpodest und holten damit ebenso viele "Olympiasiege". Dazu kamen noch 35 zweite und 42 dritte Plätze sowie zahlreiche Top-Platzierungen unter den besten Zehn. Außerdem wurden viele neue Bestzeiten erreicht. Da war die Freude nicht nur bei den Aktiven, sondern auch bei den HSV-Trainern riesengroß.

Mit Titeln und Medaillen traten auch die vier Sportler der SG Martini Halberstadt die Heimreise an. Greta Wolf holte dreimal Gold, je einmal waren Annalena Mokosch und Oliver Mokosch erfolgreich. Oliver gewann auch noch Silber und Bronze und komplettierte damit seinen Medaillensatz. Über eine Bronzemedaille konnte sich auch seine Vereinskameradin Jodie Hohmann freuen.

Bilder