Den zweiten Sieg im zweiten Nachholspiel haben die Landesklasse-Fußballer von Eintracht Osterwieck eingefahren. Im heimischen Ratsgarten wurde der Vorletzte Concordia Harzgerode mit 4:1 Toren besiegt.

Osterwieck. Die Eintracht wollte am Sonntag das Stimmungshoch nach dem Gewinn der Hallenkreismeisterschaft, einen Tag zuvor, für einen weiteren Sieg nutzen. Das gelang ihr dann auch vor den eigenen Fans mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung.

Die erste Chance im Spiel hatten allerdings die Gäste bei einem Konter (3.). Dann ver- lagerten die Platzherren jedoch das Geschehen in die Hälfte des Gegners. Bei der spielerischen Überlegenheit wurden auch einige Chancen (6. Deicke, 8. Tantius Latte, 10., Bieling) herausgespielt, die aber nicht genutzt wurden. Christoph Tantius, nach Vorlage von Hannes Deicke) und von Alex Stingl, der von Sven Bieling freigespielt wurde, sorgten dann aber für eine 2:0-Pausenführung der Eintracht.

Mit seinem Tor zum 3:0 brachte Sven Bieling die Eintracht zu Beginn der zweiten Hälfte endgültig auf die Siegerstraße. Durch einen Fehler im Mittelfeld gelang den Gäste zehn Minuten später zwar der Anschlusstreffer, doch der eingewechselte Markus Rösner stellte wenig später mit einem sehenswerten Schuss in den Dreiangel des Gästetores den alten Abstand wieder her.

"Der Sieg ist auch in der Höhe verdient. Wir haben eine gute Mannschaftsleistung gezeigt. Allerdings waren wir bei einigen Konterchancen zu hektisch und zu verspielt. Das muss sich noch ändern", meinte Eintracht-Trainer Sven Hahmann nach dem Spiel. Seine Mannschaft rutschte auf Rang sieben vor, während Harzgerode als Vorletzter weiter in Abstiegsgefahr ist.

SV Eintracht Osterwieck: Pohl - Hegewald (78. Erdmann), Bieling, Hauch, Steinkampf, Tantius, Strube (66. Rösner), Deicke, Stingl, Schmidt, Seubert;

Torfolge: 1:0 Christoph Tantius (9.), , 2:0 Alexander Stingl (18.), 3:0 Sven Bieling (53.), 3:1 Hendrik Kuhnert (63.), 4:1 Markus Rösner (67.), Schiedsrichter: Nick Kahlert (Schlanstedt), Zuschauer: 107.