Mit über 100 Teilnehmern und drei Meetingrekorden hat die Bahnsaison des Harz-Gebirgslaufvereins beim traditionellen Rudolf-Harbig-Gedenklauf einen tollen Abschluss erlebt.

Wernigerode l Der einst von Ehrenfried Bänsch ins Leben gerufene Lauf mit Strecken von 300 bis 800 m lockte insgesamt 109 Schüler des Altlandkreises Wernigerode ins Sportforum. "Das waren etwas weniger als in den beiden Jahren zuvor, trotzdem sind wir zufrieden", stellte Hauptorganisator Florian Hausl klar. Bei den Jüngeren waren die Francke- und Diesterweg-Grundschule am stärksten vertreten. Erfreulicherweise reisten auch wieder Grundschüler aus Elbingerode und Darlingerode an. In den oberen Altersklassen waren die Ganztagsschule Burgbreite und das Hauptmann-Gymnasium fast unter sich. Die erfahrenen Kampfrichter sorgten wie gewohnt für einen reibungslosen Ablauf. Für die schnellsten drei jeder Altersklasse gab es Medaillen. Das perfekte Laufwetter bescherte den Aktiven zahlreiche Bestzeiten.

Gleich im ersten Rennen der Jüngsten bis sechs Jahre gab es zwei Meetingrekorde. HGL-Läuferin Carla Litwin (Francke) gewann über 300 m in 1:09,0 min und verbesserte die Bestmarke ihrer Vereinskameradin Leni Straubing um 1,3 Sekunden. Bei den Jungen schraubte Sieger Erik Brandecker (Harzblick), der ebenfalls beim Harz-Gebirgslaufverein trainiert, den Rekord von 2011 gleich um 5,2 Sekunden auf 1:07,8 min.

Für den dritten Meetingrekord sorgte einmal mehr Jonathan Toppel, der über 400 m der M 8 knapp 80 Meter Vorsprung hatte. Das HGL-Talent pulverisierte den Rekord von Charos Abera um 4,4 Sekunden auf starke 1:12,4 min. Im 400 m-Lauf der Mädchen dominierte HGL-Läuferin Katharina Fischer (Diesterweg) in der W 7 in 1:27,4 min. Knapp war die Entscheidung bei den gleichaltrigen Jungen, wo sich Moritz Wilhelm (Diesterweg) in 1:38,6 min durchsetzte. In der W 8 feierten die HGL-Mädchen einen Doppelerfolg durch Lara Charleen Eigert (Harzblick) in 1:27,3 min und Janne Röder (Francke). Gleiches gelang den Neunjährigen über 500 m mit Malena Bielas (Diesterweg) in 1:50,2 min und Geraldine Zolldahn (Stadtfeld). Der Sieg in der M 9 ging an Julien Gentsch (Francke) in 1:43,8 min.

Bei den 600 m-Läufen verpassten die HGL-Athleten Lea Brandecker (Stadtfeld-Gym.) und Maurice Geelhaar (Diesterweg) nur knapp die Meetingrekorde. Lea blieb als einzige an diesem Tag unter zwei Minuten und lief als Siegerin der W 10 in 1:59,2 min nur um 1,6 s am Rekord vorbei. Maurice kam als Erster der M 10 in 2:03,3 min ins Ziel und lag drei Sekunden hinter der Bestzeit. In überlegener Manier gewann Melinda Mensch (Lok Blankenburg) über 600 m der W 11 in 2:01,9 min, ebenso wie Sarah-Michelle Palmer (Burgbreite) über 800 m der W 13 in 3:28,4 min. Mit Max Wagner (M 11), der über 600 m mit 0,2 Sekunden vor Justus Rau gewann, sowie Jannis Grimmecke (M 12), Arik Dirks (M 13) und Alexander von Koseritz (M 14) über 800 m stellte das Hauptmann-Gymnasium vier Sieger. NSV-Läufer Grimmecke verfehlte den Rekord in 2:39,0 min um vier Sekunden.

Nach einem Missgeschick zu Beginn des 600 m-Laufes nahm Amy Turk vom Stadtfeld-Gymnasium kurzerhand die 800 m-Strecke der höheren Altersklasse W 12 in Angriff und gewann deutlich mit 2:52,3 min. Tagesbestzeit über diese Distanz bei den Mädchen lief NSV-Läuferin Franziska Dahlhaus von der Burgbreite-Schule in der W 14 mit 2:46,8 min.

Gesamtleiter Florian Hausl bedankte sich bei allen Schulen und Vereinen für die rege Teilnahme und hofft auf ein Wiedersehen bei den nächsten Volksläufen.

Die komplette Ergebnisliste im Internet unter www.hgl-la.de/resources/R.-Harbig-Gedenklauf+2014+-+Ergebnisse.htm