Halberstadt (fbo) l Am heutigen Montag findet der achte Thofu-Cup statt. Beginn der Veranstaltung ist um 17 Uhr in der Halberstädter Sporthalle des Freizeit- und Sportzentrum am Sommerbad.

Thofu ist eine besondere Form des Fußballtennis, bei der die Netzhöhe mehr als zwei Meter beträgt. Entwickelt wurde diese Spielform zum einen, um die Technik junger Fußballer zu schulen und zum anderen, um Nachwuchsfußballern die Möglichkeit zu geben, gegen professionelle Herrenfußballer antreten zu können, ohne körperlich benachteiligt zu sein. Denn die Netzhöhe verhindert Schmetterbälle.

Die erste Vereinsmeisterschaft des VfB Germania Halberstadt wurde im Dezember 2007 ausgetragen und war ein großer Erfolg. Seitdem geht es jährlich mit dem "Ball über die Schnur" kurz vor Weihnachten rund.

Auch in diesem Jahr gibt es einen schlagkräftiges Thofu-Team, welches es zu schlagen gilt. Mit Ernst Benser (FC Carl-Zeiss Jena), Florian Beil (VfB Germania), Sebastian Kischel (SV Langenstein) und Nils Petersen (Werder Bremen) stehen vier ehemalige Germania-Akteure in den Startlöchern. Es bleibt abzuwarten, ob die Mannschaft der ersten Herren mit Philip Schubert, Max Worbs, Carl Labisch, Jan-Christian Meier Paroli bieten kann. Aber wie jedes Jahr sind auch die "Oldies" (Erik Hartmann, Dirk Kanter, Steffen Wiekert) oder die zweite Herrenmannschaft (mit Florian Köhler, Marcel Probst und Steven Rentz) ernsthafte Kontrahenten.

Mit den D-, den C-, den B- und den A-Junioren wird Germanias Nachwuchabteilung für die entsprechende Gegenwehr und vor allem, durch die sicherlich wieder zahlreichen Fans und Familien der jungen Talente, für die nötige Stimmung auf den Rängen sorgen.

"Interessierte Zuschauer für diesen vorweihnachtlichen Leckerbissen sind wie immer gern gesehen", so Initiator Thomas Waldow.