Am zweiten Mai-Wochenende wurden die "Offenen Landesmeisterschaften" in der Feldrunde (Ringscheibenziele) und der Waldrunde (Tierbildziele) des Bogensportbundes Sachsen-Anhalt (BSSA) in Hasselfelde ausgetragen.

Hasselfelde (fbo) l Mit dem Meldeergebnis von 175 Startern für die beiden Meisterschaftstage konnte der positive Trend in der Meisterschaftsteilnahme in Sachsen-Anhalt erfolgreich fortgesetzt werden. Diese aktive Teilnahme der Bogensportler aus Sachsen-Anhalt ist sicher auch ein Zeichen dafür, dass die Sportler versuchten, bei diesen Landesmeisterschaften die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften, Feld/Wald des DBSV, die in Mecklenburg-Vorpommern ausgetragen werden, zu erreichen.

Dazu hat auch die SG Grün-Weiß Hasselfelde als Gastgeber mit der Landesmeisterschaft Feld/Wald einen wichtigen Beitrag geleistet. Die Teilnehmer aus Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern waren erneut begeistert von der Atmosphäre und den Möglichkeiten, die das Waldseebad und das Gelände im Bereich Hoyerteich und Camp an der Skihütte für den Bogensport bieten. "Dafür gilt auch dem Betreiber des Waldseebades, der DLRG, sowie dem Skiverein und dem Angelverein Hasselfelde sowie allen Helfern der SportGemeinschaft Grün-Weiß Hasselfelde ein großes Dankeschön für ihre Arbeit, Kooperation und Beachtung der Landesmeisterschaft", richtete Joachim Krebs, Vorsitzender der SG, die Worte an die Unterstützer.

Durch die Aufgaben der Organisation der Landesmeisterschaften konnten die Hasselfelder Bogensportler an diesen Meisterschaften jedoch nicht aktiv teilnehmen.

Für den Harzkreis waren aber mit Bodo Wartmann und Andreas Mahlke vom VfB Germania Halberstadt in ihren Alters- und Bogenklassen erfolgreich. Bodo Wartmann erreichte in der Feld- und Waldrunde an beiden Tagen mit ausgezeichneten Ergebnissen jeweils den ersten Platz in der Klasse Herren Ü55 mit dem Jagdbogen. Andreas Mahlke erreichte an beiden Tagen jeweils die Bronzemedaille in der Klasse Herren Blankbogen.

Die Hasselfelder Bogensportler werden sich nun auf dem Trainingsgelände an der Skihütte auf weitere Turniere und Meisterschaften vorbereiten. Zu den Trainingszeiten auf dem Camp, diese sind immer sonnabends und sonntags von 10 bis 12 und von 15 bis 17 Uhr, können sich auch Urlauber, Gäste und bogensportinteressierte Hasselfelder mit Pfeil und Bogen versuchen. Gern stellt der Verein dafür Bögen, Pfeile und sachkundige Helfer zur Verfügung. Joachim Krebs: "Eine vorherige Anmeldung unter der Telefonnummer 0171-764 89 64 ist wünschenswert."