Irxleben (als) l Fußball-Landesligist SV Irxleben 1919 hat sich am 18. Spieltag der Staffel Nord mit einem verdienten 4:0 (1:0)-Heimsieg gegen den Möringer SV für die 1:2-Hinspielniederlage revanchiert.

Mit diesem Ergebnis waren die Altmärker noch gut bedient. Dank des Sieges arbeitete sich das Sauerbach-Team auf den vierten Tabellenplatz vor.

Die Irxleber begannen das Spiel sehr druckvoll. Bereits in der zweiten Minute gab es eine gute Chance nach einer Vorlage von Virginijus Dapkus auf Martin Zander. Nach Freistößen von Maximilian Gerwien fehlten die berühmten Zentimeter. Eine sehenswerte Kombination brachte in der zehnten Minute die nächste Irxleber Chance. Ein straffer Flachschuss von Steven Hahn strich äußerst knapp am Pfosten vorbei. In der 15. Minute gab es die einzige gute Chance im gesamten Spiel für die Gäste. Torhüter Deumeland klärte außerhalb des Strafraumes mit Kopf und Hand. Er sah dafür nur die Gelbe Karte, weil noch zwei Irxleber Abwehrspieler hinter ihm standen.

Die Irxleber Mannschaft war im weiteren Verlauf klar spielbestimmend. Die zwei Viererketten der Möringer machten aber die Räume für die Irxleber Angreifer immer wieder eng. In der 36. Minute überlistete Martin Zander mit einem Heber auf Maximilian Gerwien die Gästeabwehr. Gerwien zog aus 14 Metern sofort ab, und es fiel der längst fällige Führungstreffer zum 1:0-Pausenstand.

Gleich nach dem Seitenwechsel forderte Tim Ahlemann mit einem Schuss aus dem Fußgelenk den guten Möringer Torwart, der reflexartig zur Ecke abwehrte. Schon beim nächsten Irxleber Angriff war Tim Ahlemann per Kopf zur Stelle und markierte das 2:0 (47.). In der 49. Minute startete Tim Ahlemann ein Solo von der Mittellinie aus und umkurvte drei Gegenspieler. Erst im Strafraum wurde er fair vom Ball getrennt. Die wenigen Gegenangriffe der Gäste wurden von der wieder gut stehenden Irxleber Abwehr meist gleich hinter der Mittellinie gestoppt, so dass Torhüter Deumeland einen geruhsamen Nachmittag hatte. Übrigens kassierten die Irxleber in den letzten drei Begegnungen keinen Gegentreffer.

In der 58. Minute legte Tim Ahlemann den Ball mit der Brust auf Maximilian Gerwien ab. Dessen Schuss wurde vom Torhüter mit einer Glanzparade zur Ecke abgewehrt. Ein Pressschlag zwischen dem Möringer Schlussmann und Martin Zander landete in der 77. Minute zum 3:0 im Tor der Altmärker.

In der Schlussphase machte der eingewechselte Philipp Eisinger mächtig Betrieb. Nach einem erkämpften Ball legte er diesen auf den besser postierten Tino Ahlemann ab, der den 4:0 Endstand erzielte. Kurz vor Spielende hatte Eisinger Pech, als er nach einem energischen Einsatz nur den Pfosten traf.

Das Schiedsrichtertrio aus Magdeburg harmonierte gut und hatte die faire Begegnung jederzeit unter Kontrolle.

SV Irxleben: Deumeland - Reich, Schüßler, Schott, Gerwien, Dapkus (60. Tino Ahlemann), Beck, Pirsch, Tim Ahlemann, Zander (77. Eisinger), Hahn

Möringer SV: Wittrien - Siegert, Marscheider, Meier, Drawehn, Berr, Zimmermann, Trefflich, Gottwald, Harfenmeister (83. Fuhrmann), Reiter

Torfolge: 1:0 Maximilian Gerwien (36.), 2:0 Tim Ahlemann (47.), 3:0 Martin Zander (77.), 4:0 Tino Ahlemann (85.)

Schiedsrichter: Stephan Mattheis - Marcel Hosenthien/Steffen Look. Zuschauer: 78