Wolmirstedt (bio). Fast 200 Crossläufer aus 20 Vereinen des Bezirkes Magdeburg haben an den Bezirksmeisterschaften in Wolmirstedt teilgenommen.

Mit drei Bezirksmeistertiteln, sieben Silber- und elf Bronzemedaillen schnitten die Vertreter des Landkreises Börde vom SV Kali Wolmirstedt und vom Haldensleber SC in heimischen Gefilden ordentlich ab. Starke auswärtige Konkurrenz stellte an diesem Tag der SC Magdeburg, der mit insgesamt 15 Goldmedaillen als erfolgreichster Verein die Heimreise antrat.

Auf der 1,2-km-Runde der neunjährigen Mädchen verpasste Pauline Weiß (Haldensleber SC) mit dem vierten Platz eine Medaille in der Einzelwertung nur knapp. Zusammen mit Fränze Grellmann und Cora Schulz holte sich der Haldensleber SC aber in der Mannschaftswertung die Bronzemedaille. Johanna Lühr (SV Kali Wolmirstedt) kam auf einem guten siebenten Platz ein. Die gleichaltrigen Jungen des SV Kali Wolmirstedt sicherten sich in der Besetzung Damian Schwaneberger (7.), Jan Bennua (8.) und Ole Einar Jacob (9.) sogar die Silbermedaille und den Vizebezirksmeistertitel.

Die gleiche Distanz hatten auch die zehn- und elfjährigen Mädchen zurückzulegen. Eine Bronzemedaille in der W 10 errang Luzie Fleckstein (SV Kali Wolmirstedt). Zusammen mit Chántal-Rhea Fricke und Hanna Jagnow mussten sich die Wolmirstedter Mädchen in der Mannschaftswertung im Kampf um die Bronzemedaille dem Haldensleber SC mit Jennifer Plock, Angeline Voss und Sarah Herms knapp geschlagen geben und wurden Vierte.

Über die 1,7 km der Schüler M 10 verpasste Niklas Brose (Haldensleber SC) mit dem vierten Platz die Medaille nur knapp. Noch enger ging es bei den elfjährigen Jungen zu. Lucas Keweloh (Haldensleber SC) kam zeitgleich mit Jonas Gerecke (SV Kali Wolmirstedt) ins Ziel, hatte am Ende aber die Nase vorn und sicherte sich die Silbermedaille. Zusammen mit Dustin Elling und Josh Liebner erreichte Jonas in der Mannschaftswertung für die Wolmirstedter Leichtathleten die Silbermedaille.

Die Läufe der zwölf- und 13-jährigen Mädchen über 1,7 Kilometer gingen an den Haldensleber SC. In der W 12 hinterließ Leonie Gerike (Haldensleber SC) den stärksten Eindruck. Mit knappem Vorsprung vor der Zweitplatzierten Magdeburgerin Miriam Maikath lief sie in einem taktisch klugen Rennen mit tollem Endspurt zum Bezirksmeistertitel. Die Goldmedaille bei den 13-jährigen Mädchen holte sich Hannah Kloß (Haldensleber SC). Überraschend war hier der dritte Platz durch die Wolmirstedterin Manon-Luise Schwaneberger. Trotz der beiden Meistertitel in der W 12 und 13 reichte es für den Haldensleber SC nicht ganz zur Goldmedaille in der Mannschaftswertung. Zusammen mit Nina Burian unterlagen Leonie und Hannah aber nur knapp dem SC Magdeburg.

Auf der 2,3-km-Strecke der M 12 und 13 wollten die Wolmirstedter Lokalmatadoren ein Wörtchen bei der Vergabe der Medaillen mitreden. Lange liefen Julian Weber und Lukas Lembcke (SV Kali Wolmirstedt) mit dem Magdeburger Loerke zusammen. Erst kurz vor dem Ziel setzte Julian zu seinem bekannt starken Endspurt an und sicherte sich den Titel der M 13 vor dem Magdeburger Läufer und Lukas Lembcke. Gemeinsam mit Sprinter und Springer Jonathan Hermes sicherte sich der SV Kali Wolmirstedt auch noch die Silbermedaille in der Mannschaftswertung. Die gleiche Distanz liefen auch die 14- und 15-jährigen Mädchen. Bronze in der Einzelwertung der W 14 errang Antonia Viohl (SV Kali Wolmirstedt). Zusammen mit Sprinterin Fabienne Müller und Sina Kölling gab es zudem Bronze in der Mannschaftswertung.