Irxleben (als). Der SV Irxleben 1919 hat in der Fußball-Landesklasse, Staffel 2, gegen die vom Abstieg bedrohten Nienburger 3:0 (0:0) gewonnen.

Damit rückte das Sauerbach-Team auf den dritten Tabellenplatz vor. Die Begegnung begann recht zerfahren. Trotzdem hatten die Irxleber nach einer sehenswerten Aktion des schnellen Maik Schulze eine gute Gelegenheit, doch der Nienburger Torwart klärte noch zur Ecke. Im weiteren Verlauf hemmten viele Fehlpässe auf beiden Seiten den Spielfluss. Aus den zahlreichen Freistößen schlug das Sauerbach-Team kein Kapital. Die Saalestädter kamen in der 32. Minute zu ihrer ersten Chance, aber Christoph Seidel reagierte blendend gegen den allein vor ihm auftauchenden Nienburger. Auf der Gegenseite holte der Schlussmann der Gäste einen Freistoß von Stefan Kotulla aus dem Winkel. In der 42. Minute setzte sich wiederum Maik Schulze auf der linken Außenbahn durch. Nach seiner Ablage auf Eric Bertram landete dessen Schuss am Außennetz. Ein weiterer Freistoß von Kotulla kurz vor der Pause sorgte nochmals für Torgefahr. Erneut war der Torhüter sehr reaktionsschnell und klärte zur Ecke.

Nach dem Seitenwechsel gingen die Irxleber engagierter zu Werke. Nach einem tollen Dribbling von Stefan Kotulla verfehlte sein Schuss das Tor um Zentimeter. In der 49. Minute war es dann soweit. Nach einer Vorlage von Kotulla drückte Bertram den Ball zum 1:0 über die Linie. Wenig später spielte Sören Schott einen traumhaft öffnenden Pass auf Kotulla, doch der zögerte etwas zu lange mit dem Abschluss, so dass der Torhüter per Fußabwehr klärte. Auch der eingewechselte Sven Küster hatte gleich danach eine gute Gelegenheit. In der 75. Minute wäre dem Gast fast der Ausgleich gelungen. Nach einem Konter strich ein Heber knapp über die Latte. Das gab den Nienburgern kurzzeitig Auftrieb. Dann zeigten die Irxleber, wie diemassive Abwehr der Gäste zu überwinden war. Maik Schulze startete auf der linken Außenbahn und legte für Eric Bertram auf, der zum 2:0 (81.) einschoss. Nur eine Minute später prüfte Peter Jordan den Gästekeeper, der wiederum glänzend parierte. Zwei Minuten vor Spielende schoss der eingewechselte Rico Willner, der an diesem Tage als Ersatztorhüter fungierte, zum 3:0 ein. Die Vorarbeit leisteten Eric Bertram und Sören Schott. Gleich beim nächsten Irxleber Angriff foulte der Nienburger Hausdorf erneut und erhielt folgerichtig die Gelb-Rote Karte. Das Schiedsrichtergespann aus Salzwedel, das erstmals in Irxleben ein Spiel leitete, bot eine gute Leistung.

SV Irxleben 1919: Seidel - Reich, Jordan, Tino Ahlemann (54. Küster), Gerasch, Schott, M. Schulze (85. Willner), Bertram, Domnick (46. Katzorke), Partsch, Kotulla.

Tore: 1:0, 2:0 Bertram (49., 81.), 3:0 Willner (88.).

Schiedsrichter: Norbert Möllmann - Thomas Kölle, Stefan Liebrecht.

Zuschauer: 128.