Am Samstag traf das Kreisoberliga-Team des VfL Gehrden auf den Tabellenzweiten, Borussia Genthin. Es sollte ein heiß umkämpftes Duell zweier guter Mannschaften werden, in dem am Ende die Hausherren mit 3:2 (1:1) die Nase vorn hatten.

Lübs l Das Spiel begann mit hohem Tempo und Genthin versuchte mit schnellem Flügelspiel die Gehrdener laufen zu lassen. Der VfL hielt mit Kampf und viel Laufarbeit dagegen.

Die erste Chance hatte Stephan Sens, als er den nach einer Ecke vom Pfosten zurückspringenden Ball knapp verpasste. Kurz danach war es wieder Sens, der einen Eckball erneut neben das Tor setzte. Die Gäste hatten eine gute Spielanlage und bekamen immer wieder Freistöße gefährlich nah am Gehrdener Strafraum zugesprochen. Kurz vor der Halbzeit schlug einer dieser Freistöße im Tor der Hausherren ein.

Die Schunke-Truppe gab sich nicht auf und erzielte in der 48. Minute durch Florian Baumgart den Ausgleich, als er mit einem sehenswerten Schlenzer in die obere Ecke dem Torhüter keine Chance ließ.

Es begann die stärkste Phase des VfL. Der quirlige Maik Böttge riss immer wieder Löcher in die Genthiner Abwehr und sorgte stetig für Unruhe. Nach einer schönen Kombination scheiterte Eike Höhn mit einem tollen Schuss am Torhüter. In der 60. Minute kam eine lange Flanke auf den Kopf von Felix Schunke. Er sah den mitgelaufenen Sens und legte mustergültig zurück. Sens hatte keine Mühe, den Ball zum 2:1 im Tor unterzubringen.

Danach hatte Baumgart aus Nahdistanz eine riesen Gelegenheit, die Führung auszubauen. Genthin zog die Zügel nochmal an und setzte die VfL-Abwehr unter Dauerdruck. Auch durch Standards waren die Gäste stets gefährlich. In der 75. Minute konnten die Gäste ausgleichen. Nach einer schnellen Kombination war ein Stürmer frei durch und schob unbedrängt ein.

Der VfL spielte weiter nach vorn und konnte in der 85. Minute durch Felix Schunke den Siegtreffer erzielen. Er jagte eine Flanke von Böttge volley in die Maschen.

Nur Gelb nach klarer Tätlichkeit

Kurz danach gab es Aufregung. Nach einer Tätlichkeit an Böttge gab es für den Torhüter der Gäste nur den Gelben Karton. Der VfL ließ bis zum Schlusspfiff nichts mehr anbrennen und brachte den Sieg über die Zeit.

Nach einem guten Spiel siegte die Schunke-Truppe erneut und vermasselte den Genthinern den Saisonauftakt. Beide Mannschaften lieferten sich ein spannendes Spiel, wobei der VfL sich auf Grund der kämpferischen Leistung und dem Siegeswillen den Erfolg letztlich verdient hat.

VfL Gehrden: Götze - Schöbel, Pietschner, Leps, Chr. Rehse (59. Ca. Rehse), Schrimpf - Sens, Höhn (79. Tanz), Schunke - Böttge (90. A. Götze), Baumgart

Bilder