Dessau (sza) l Die B-Jugend des TSV Rot-Weiß Zerbst hält durch den 4:2 (1:1)-Erfolg bei der JSG Union Dessau II weiter Tuchfühlung zum Tabellenführer der Landesliga, Staffel3, zum 1. FC Bitterfeld-Wolfen.

Die Rot-Weißen starteten furios. Paul Schumann erzielte bereits in der zwölften Minute die 1:0-Führung. Nach einem Foulspiel erhielten die Unioner einen Strafstoß zugesprochen, den Paul Thiele zum 1:1-Ausgleich einnetzte (39.).

Auch in der zweiten Halbzeit gingen die Zerbster durch einen Treffer von Max Schulz mit 2:1 in Front (53.). Auch diesen glichen die Gastgeber nur sieben Minuten später aus. Max Michaelis war der Torschütze.

In der 74. Minute gingen die Rot-Weißen erneut in Führung. Unionspieler Marc Bauermeister fälschte den Ball unglücklich ins eigene Gehäuse ab.

Die Zerbster legten nach und wurden in der Nachspielzeit belohnt. Max Schröter netzte zum 4:2-Endstand ein (83.).

"Durch die Unterstützung mit fünf Spielern aus der zweiten B-Jugend konnten die Jungs die drei Punkte verdient mit nach Hause nehmen", freute sich Trainer Mike Buchholz. "Es war kein schönes Spiel. Das konnte man auch bei den Platzverhältnissen nicht erwarten. Wichtig waren die drei Punkte", fügte er an.

TSV Zerbst: Troeder - Pfitzner, Meerkatz, Schumann, Weferling, Carow (51. Baumgart), Segbers, Moritz Specht, Schröter, Bastian Specht, Herrmann.

SR: Ronny Alberg (Vorwärts Dessau). ZS: 25.