Halle (alü/sza) l Sieben jugendliche Schwimmer des TV "Gut Heil" Zerbst stellten sich beim Langstreckentag in Halle dem anspruchsvollen Wettkampf mit Strecken zwischen 200 und 1500 Metern (m). 36 Vereine waren beteiligt. Die 146 Schwimmer kamen zum größten Teil aus Halle, aber auch aus so entfernten Orten wie Augsburg, Konstanz und Gladbeck.

Außer Sachsen-Anhalt waren die Länder Brandenburg, Sachsen, Thüringen und Berlin ebenfalls vertreten. Medaillen wurden nicht verteilt. Für die ersten drei Plätze wurden Urkunden ausgegeben, ab Jahrgang 2001 sogar für jede Teilnahme.

Nach 400 m Lagen, die sich noch kein Zerbster zuraute, beendeten vier Schwimmer des TV "Gut Heil" die 200 m Rücken mit erstklassigen Bestzeiten. In der Altersklasse (AK) 1999/2000 wurden Annalena Ochs und Christopher Krüger (beide Jahrgang 1999) in 2.57,22 min und 2.51,81 min Erste und Dennis Daßler (2000) in 3.07,29min Zweiter nach seinem Vereinskameraden. Patricia Bohnet (1998) verbesserte sich auf 3.23,13 min und wurde Vierte.

"Der 13-jährige Dennis Daßler schwamm danach zum ersten Mal eine Strecke, die bisher noch keiner unserer Jugendlichen durchhalten wollte, die 800 m Freistil. Leider musste er akzeptieren, dass je Bahn zwei Schwimmer vom Beckenrand starteten, damit der Wettkampf sich nicht zu sehr in die Länge zog. Ein wenig irritierte diese neue Situation schon, aber Dennis schaffte mit 13.16,44 min eine ansprechende Zeit und landete auf Platz vier", freute sich Trainerin Annemarie Lüdicke.

Den Vormittag schloss eine gemischte 4x200 m Freistilstaffel ab. Gemeldet waren drei Mannschaften von Rotation Halle (dem Veranstalter) und eine Mannschaft von TV "Gut Heil" Zerbst. Kurz vor dem Start wurde erklärt, dass die Staffel statt gemischt (mindestens ein Mädchen) auch nur mit Jungen starten könne. Es siegte die erste Mannschaft von Rotation Halle vor den Zerbstern, die mit guten Einzelzeiten durch Christopher Krüger (2.42,92 min), Joe Mangelsdorf (2000, 3.03,13), Annalena Ochs (2.49,19) und Jannik Krüger (2001, 2.47,35) überzeugte.

Nach 1500 m Freistil, die den Zerbstern eine verdiente lange Pause schenkten, nahm Christopher Krüger die 200m Schmetterling auf sich, die er mit 3.31,25 min und dem zweiten Platz in AK 1999/2000 beendete. Über 200m Brust überraschte Carolin Geißler (Jg.2001) aus Roßlau, die diese Strecke erstmalig schwamm und in Zerbst trainiert, in 3.44,79 min mit dem ersten Platz. Joe Mangelsdorf (2000) wurde über die gleiche Strecke in 3.50,25 min Zweiter in der AK 1999/2000.

Den Abschluss bildeten 400m Freistil. Alle Schwimmer waren durch die verbrauchte Luft in der Halle schon etwas ermüdet. In dieser Disziplin kam Patricia Bohnet in AK 1998/1997 dennoch in neuer Bestzeit von 6.26,98 min zum dritten Platz und Annalena Ochs in AK 1999/2000 in 6.13,84min zu Platz zwei. Jannik Krüger (2001) schwamm sich mit 5.57,29 min ebenfalls auf Platz drei.

Nach all den Anstrengungen begaben sich die Schwimmer des TV rundherum zufrieden mit vielen Urkunden auf den Heimweg.