Zur Landesbesten-Ermittlung Sachsen-Anhalts im Gerätturnen im Kinder-, Jugend- und Erwachsenen-Bereich fuhren Mitte Juli zwei Mädchen des TSV Rot-Weiß Zerbst nach Halle.

Halle (pwi) l Miriam Schmied und Jördis Ritsch hatten sich zuvor bei den Regional-Meisterschaften qualifiziert. Laila Nierenberg, die ebenfalls startberechtigt war, konnte verletzungsbedingt leider nicht teilnehmen.

In der Leistungsklasse KM III B war für Miriam der Schwebebalken das erste Gerät. Sie turnte ruhig und sicher und verdiente sich ohne Sturz und Wackler gute Punkte. Ein ebensolcher Vortrag gelang ihr am Boden. Auch der gefürchtete Durchschlagsprung wurde ihr voll anerkannt, so dass 11,90 Punkte gegeben wurden.

Am Sprung bekam Miriam für ihren Überschlag mit halber Drehung mit 12,05 die höchste Punktzahl. Nach drei gelungenen Übungen konnte auch am Stufenbarren bei voller Konzentration und Körperspannung nichts mehr schiefgehen. Nachdem Miriam im vergangenen Jahr schon Gold in der KM IV gewonnen hatte, holte sie sich in diesem Jahr mit mehr als zwei Punkten Vorsprung den Mehrkampf-Landesmeistertitel in der KM IIIB.

Mit sauberer Übung zu Gold

Im Finale musste sie noch einmal an alle Geräte. Mit einer sauberen Übung an ihrem Lieblingsgerät Stufenbarren holte sie sich verdient noch eine Goldmedaille. An allen anderen drei Geräten schrammte sie jedes Mal kurz am Treppchen vorbei.

Für Jördis Ritsch war es nach ihrem Schuljahr in den USA der erste große Wettkampf wieder in Deutschland. Natürlich wollte sie zeigen, was sie beim Training in Amerika gelernt hatte, aber von Anfang an lief es nicht so perfekt, wie man es von ihr gewohnt war.

Trotz Sturzes ins Finale

Am Stufenbarren erreichte sie trotz Sturzes das Finale. Am Balken turnte sie sicher und mit Freude. Am Boden traten kleine Patzer durch Probleme mit der Spannung auf. Der Sprung wurde zu ihrem besten Gerät in diesem Wettkampf. Dort holte sie sich im Finale schließlich die Silbermedaille. Im Stufenbarren-Finale wurde die Zerbster Turnerin Fünfte. Im Mehrkampf reichte es zum 13. Platz im Land.

Alle Ergebnisse unter: www.landesturnverband-sachsen-anhalt.de

Bilder