Lindau (hjs/sza) l Am morgigen Samstag empfangen die Lindauer Landesklasse-Volleyballer im ersten Heimspiel in der neu rekonstruierten Sporthalle in Lindau die Sportfreunde Magdeburg und den Genthiner VV II zum Punktspiel.

Nachdem die Lindauer Volleyballer in der vergangenen Saison ihre Heimspiele in Güterglück austragen mussten, treten sie nun endlich wieder in eigener Halle in einem Punktspiel an.

Morgen wird um 10.30 Uhr die rekonstruierte Sporthalle im Beisein des Zerbster und des Lindauer Bürgermeisters offiziell eröffnet. "Wir freuen uns riesig, dass wir nun endlich wieder in unserer Sporthalle spielen können. Ich hoffe, dass viele Lindauer dazu in die Halle kommen und nach der Einweihung auch noch zu unseren Spielen bleiben", äußerte sich Trainer Guido Müller im Namen der gesamten Mannschaft. Dabei denkt der Lindauer auch an die vielen Helfer, die in den vergangenen Monaten und Wochen tatkräftig mit anpackten.

Die Burgstädter erwarten mit den Sportfreunden Magdeburg einen Sechser, den sie am letzten Spieltag auswärts in Magdeburg nach gutem Spiel mit 3:1 nach Sätzen bezwingen konnten. "Ich hoffe, dass wir daran anknüpfen können und unsere rekonstruierte Turnhalle uns zusätzliche Motivation bringt", so Müller.

Den schwereren Gang erwarten die Lindauer allerdings gegen den Genthiner VV II. Nicht nur Müller erwartet die Gäste am Ende der Saison "ganz weit oben in der Tabelle". In der Landesklasse Nord zählen die Genthiner mit zu den Staffelfavoriten.

Lindauer Kader: Tobias Bombach, Florian Lindauer, Sören Bauer, Guido Müller, Norman Wuttig, Ralph Elmenthaler, Toni Polaczek, Noel Franke, Clemens Blumenhagel, Marc Poppeck, Philipp Sens, Robert Willno.