Reppichau l Die D-Jugend des TSV Rot-Weiß Zerbst nahm am vergangenen Samstag am traditionellen Hallenfußball-Turnier der SG Reppichau teil und kehrte mit dem Sieg heim.

Die Spielzeit betrug einmal zwölf Minuten durchgehend. Bei einer Teamstärke von 1:4 spielte jeder gegen jeden. Teilnehmende Mannschaften waren der TSV Elbe Aken, Hellas Oranienbaum I und II, die SG Reppichau und Zerbst.

Das erste Spiel OranienbaumI gegen II endete 1:1-unentschieden. Die Rot-Weißen bestritten ihr erstes Match gegen Hellas I und gewannen nach Toren von Lucas Seyfferth (4) und Tami Joris Stephan mit 5:0. Aken gewann gegen Reppichau mit 3:1 und war für den TSV der gefährlichste Gegner.

Dies zeigte sich auch im Spiel gegeneinander. Nach einer spannenden Auseinandersetzung blieben die Rot-Weißen gegen Aken nach Toren von Bennet Wiese und Seyfferth mit 2:0 siegreich.

Damit war schon eine Vorentscheidung gefallen. Im nächsten Spiel gegen Reppichau trafen Wiese (2), Stephan, Dennis Singer und Joris de Vries zum 5:0-Sieg.

Auch die Akener gewannen ihre weiteren Spiele, konnten aber nur durch einen Ausrutscher der Rot-Weißen noch Turniersieger werden. Diesen Gefallen taten ihnen die Zerbs- ter nicht und fertigten im letzten Spiel Hellas II mit dem höchsten Ergebnis von 10:0 ab. Die Torschützen waren Wiese (4), de Vries (2), Seyfferth (2), Stephan und Marvin Lüderitz.

Somit wurden die Rot-Weißen ungeschlagen und ohne Gegentor verdienter Turniersieger.

Trotz des klaren Ergebnisses hatte Torwart Carl Ole Rätzel des Öfteren die Möglichkeit, sich auszuzeichnen. Er wurde zu Recht bei der Siegerehrung als bester Torwart des Turniers ausgezeichnet.

Zerbst: Carl Ole Rätzel - Marvin Lüderitz (1), Tami Joris Stephan (3), Joris de Vries (3), Lucas Seyfferth (7), Bennet Wiese (7) und Dennis Singer (1).

Trainer: Helmut Friedrich, David Ritze.