Steutz (smo). Fußball-Kreisoberligist FSG Steutz/Leps besiegte am Sonnabend in einem mäßigen Spiel die SG Jeber Bergfrieden verdient mit 4:1 (2:0) Toren.

In diesem wichtigen Spiel mussten für den Gastgeber unbedingt drei Punkte her. Die Gäste waren in der Anfangsphase ein gleichwertiger Gegner, waren kämpferisch stark und hatten auch die eine oder andere Chance, um zum Erfolg zu kommen. Die Hausherren besaßen jedoch die klareren Möglichkeiten. Eine davon führte in der 15. Minute, nach guter Vorarbeit von Christian Schmidt auf Torsten Frens und dieser vollendete zur 1:0-Führung.

Die Partie wogte hin und her. Die FSG fand nicht zu ihrem gewohnten Kombinationsspiel. Viele Fehlpässe und ungenaue Abspiele prägten das Geschehen. So blieb es bis zur Pause bei der knappen Führung.

Nach der Halbzeit wurde die Heimelf stärker und sicherer. Sandy Tiepelmann legte zweimal für Tim Schröter auf und dieser bedankte sich in der 50. und 53. Minute erst mit der 2:0-, dann mit der 3:0-Führung.

In der 60. Minute sahen die Zuschauer das umgekehrte Bild. Schröter legte auf und Tiepelmann vollendete zur sicheren 4:0-Führung. Durch einen unnötigen Freistoß kam Jeber Bergfrieden in der 75. Minute zum 1:4-Anschluss.

Jetzt waren noch Möglichkeiten auf beiden Seiten da, um das Resultat zu verändern. Aber es blieb beim verdienten 4:1-Erfolg der Steutz/Lepser. Das Schiedsrichter-Kollektiv bot eine gute Leistung.

Steutz/Leps: Finger - Saar, Beelitz, Rummel, Stefan Moller, Christian Schmidt, Hecht, Frens, Tiepelmann, Wallwitz, Schröter. Einwechsler: Florian Schmidt.