Magdeburg l Erneut vollziehen die Kicker des 1. FC Magdeburg II mit ihrem heutigen Gastspiel beim Schlusslicht TSV Völpke an einem Freitag den Auftakt der nächsten Punktspielrunde in Sachsen-Anhalts höchster Fußball-Spielklasse. Anstoß ist um 17.45 Uhr. Dagegen empfangen die Preussen an diesem 19. Spieltag am Sonnabend ab 15 Uhr den SV Edelweiß Arnstedt im Heinrich-Germer-Stadion.

"Das ist sicherlich ein anderes sportliches Kaliber als es in der vergangenen Woche die Preussen waren. Doch einfacher wird diese Aufgabe bestimmt nicht", blickt FCM-II-Trainer Mario Middendorf der heutigen Begegnung entgegen.

"Allerdings", so der Coach weiter, "müssen auch in diesem Spiel Einstellung und Moral stimmen!" Das diese beiden Komponenten derzeitig beim TSV greifen, davon zeugen die zuletzt gezeigten Ergebnisse mit dem ersten Punktgewinn durch das 0:0 zu Hause im Derby gegen Oschersleben sowie das knappe 2:3 vor Wochenfrist beim Spitzenreiter Ammendorf.

Personell hat sich die Situation beim Team um den aktuell besten Team-Torschützen Sven Torge Bremer etwas entspannt. Auch wenn Sommermeyer, Zeise und Saager weiterhin verletzungsbedingt fehlen werden.

Nach dem Pokalspiel gegen den HFC am vergangenen Dienstag bestreiten die Preussen um Torjäger Philipp Glage erneut ein Heimspiel, em-pfangen jetzt den SV Edelweiß Arnstedt. Allerdings hat Preussen-Trainer Alexander Daul personell einige Sorgenfalten. So fallen Christopher Birke (Adduktorenzerrung) und Tobias Tietz (Kapselanriss im großen Zeh) die nächsten drei bis vier Wochen aus. Zudem fehlt Daniel Trinh rotgesperrt.

"Jammern hilft nicht. Auch beim 1:0-Erfolg im Hinspiel haben wir personell aus dem letzten Loch gepfiffen", so Daul. "Wir wollen auch das Rückspiel gewinnen und uns in der Tabelle noch nach oben verbessern!"

Bilder