Belgrad/Magdeburg (dh) l Marcel Hacker ist bei den Ruder-Europameisterschaften in Belgrad (Serbien) in den Endlauf gerudert. Der 37-jährige Skuller vom SC Magdeburg belegte am Sonnabend im Semifinale den zweiten Platz mit 0,97 Sekunden Rückstand auf Sieger Ondrej Synek. Der 31-jährige Tscheche zählt auch bei dieser EM zu den härtesten Konkurrenten Hackers. Vor einem Jahr in Sevilla (Spanien) entschied Synek das Duell um die kontinentale Krone für sich.

Das Finale am Sonntag vervollständigen Stanislau Shcharbachenia (Weißrussland), Mindaugas Griskonis (Litauen), Alan Campbell (Großbritannien) und Hannes Obredo (Belgien). Start ist um 14.03 Uhr. Eine halbe Stunde später beginnt das Achter-Finale mit dem Bernburger Maximilian Planer im Boot des Deutschen Ruderverbandes (DRV).