Magdeburg l Mit RW Erfurt wartet heute (14 Uhr) in Bad Frankenhausen der erste ganz harte Brocken auf die Kicker des 1. FC Magdeburg. In der vergangenen Saison gelang in der Vorbereitungsphase ein 1:0-Überraschungssieg. Ein gutes Omen für die heutige Partie?

Trainer Jens Härtel kündigte an, erneut alle zur Verfügung stehenden Spieler mindestens 45 Minuten einzusetzen. Jeder, so der 45-Jährige, soll die Chance erhalten, sich gegen einen Drittligisten zu präsentieren.

Bislang hatte er bereits gegen die TSG Calbe (4:0), GW Piesteritz (7:1) und Askania Bernburg (5:1) komplett durchgewechselt. Doch das soll nicht so bleiben, sich so langsam die Stammformation herauskristallisieren.

Darüber, wie die aussieht, kann derzeit nur spekuliert werden. Insgesamt fünf Testspiele, das Erfurt-Match eingerechnet, werden bis zum Heimauftakt Anfang August gegen Union Berlin II noch ausgetragen. Doch es zeichnen sich schon Tendenzen ab. So harmonieren auf der linken Seite René Lange und Neuzugang Marcel Schlosser schon recht gut miteinander.

In der Innenverteidigung hat bislang Rückkehrer Silvio Bankert voll überzeugt und dürfte beinahe gesetzt sein. Hoffnungen auf dieser Position macht sich neuerdings auch Steffen Puttkammer, den Härtel aus dem Mittelfeld nach hinten beordert hat.

Im Angriff geht an Christian Beck kein Weg vorbei. Aber wer könnte neben ihm spielen? Ein möglicher Kandidat ist Nicolas Hebisch. Härtel hatte dem Ex-Neustrelitzer kürzlich mit auf den Weg gegeben, dass endlich der Knoten platzen muss. Prompt machte der Stürmer gegen Bernburg zwei Tore.

Und dann ist da noch die Frage, wer sich im Tor durchsetzt - der Ex-Unioner Jan Glinker oder Matthias Tischer? Härtel lässt sich bislang nicht in die Karten schauen, sagt nur: "Es läuft ordentlich, vor allem das Spiel gegen den Ball gefällt mir. Vorne müssen wir aber noch effektiver werden."

Der NOFV hat auf der Staffeltagung am Freitag die ersten Spieltage der Regionalliga terminiert:

1. Spieltag, Samstag, 2. August, 13.30 Uhr 1. FC Magdeburg - Union Berlin II

2. Spieltag, Sonntag, 10. August, 13.30 Uhr Germania Halberstadt - 1. FC Magdeburg

3. Spieltag, Sonntag, 24. August, 13.30 Uhr VFC Plauen - 1. FC Magdeburg 4. Spieltag, Mittwoch, 27. August, 18.30 Uhr

1. FC Magdeburg - SV Babelsberg (verlegt vom 17. August aufgrund des DFB-Pokalspiels gegen FC Augsburg)