Motorsport l Orechová Potôn/Magdeburg (dh) Claudia Hürtgen und Dominik Baumann sind an die Spitze der Gesamtwertung im ADAC GT Masters gerast: Die Piloten des Pixum-Teams Schubert aus Oschersleben gewannen im BMW Z4 auf der fünften von acht Saisonstationen am Sonnabend auf dem Slovakia-Ring den ersten Lauf und belegten am Tag darauf den dritten Platz. Damit führen sie mit jeweils 134 Punkten das Klassement an. Das Schwesternauto mit Jens Klingmann und Max Sandritter sorgte im ersten Rennen mit Platz zwei für einen Oschersleber Doppelsieg, im zweiten schied Sandritter in der letzten Runde nach einem Verbremser aus. Diesen Lauf entschieden Andreas Wirth/Daniel Keilwitz (Callaway Competition/Corvette) für sich.

"Besser geht es nicht", jubelte Teammanager Stefan Wendl, "dass es so herausragend läuft, ist für uns eine Überraschung." Die Überraschung sorgte bei der 42-jährigen Hürtgen für kleine Freudentränen, die sie nach Zieldurchfahrt ihres Cockpitpartners Baumann (21) verdrückte. "Das Team hat es verdient, ganz oben zu stehen, alle haben in der Sommerpause sehr hart gearbeitet", sagte Hürtgen, die außerdem resümierte: "Dass es gereicht hat, die Tabellenführung zu übernehmen, ist natürlich traumhaft."