Magdeburg l Die Verbandsliga-Kicker des MSV 90 Preussen empfangen am morgigen Sonnabend den Tabellenelften VfB Sangerhausen. Auch wenn die Schützlinge von Preussen-Coach Alexander Daul am von ihnen eher nicht so geliebten Samstag spielen müssen, wollen sie den zuletzt gezeigten Aufwärtstrend fortsetzen und den dritten Saison-Dreier einfahren.

Vor zwei Wochen drehten die Preussen in Stendal einen Rückstand durch Treffer von Steve Röhl und Philipp Glage in einen 2:1-Sieg, verbesserten sich damit auf Rang sechs. "Da haben wir gezeigt, dass wir jeden in der Liga schlagen können, wenn wir konzentriert spielen. Wir wollen jedenfalls unseren Lauf fortsetzen und den nächsten Sieg einfahren", so Daul, der das punktspielfreie Vor-Wochenende für einen Test bei der TSG Calbe nutzte, den der höherklassigere Gast mit 2:1 gewann.

Wichtiger als dieser Erfolg beim Landesligisten war für Daul jedoch die Tatsache, dass der verletzungsanfällige Christopher Birke den Härtetest an der Saale bestanden hat. Da mit Tobias Tietz ein weiterer Mittelfeldakteur aus dem Urlaub zurück ist, kann Daul den Ausfall von Danny Rothe (Urlaub) verschmerzen.

Die Gäste aus dem Mansfelder Land stehen nach je einem Sieg und einer Niederlage sowie zwei Unentschieden bei 7:7 Toren derzeit den elften Rang. Davon lassen sich die Preussen aber nicht blenden. Coach Daul: "Sangerhausen ist ein unbequemer Gegner und spielstärker als es der aktuelle Tabellenplatz aussagt."

Für Preussen-Torjäger Phi-lipp Glage ist das morgige Spiel erneut ein besonderes, wurde er doch in Sangerhausen geboren, spielte auch für den einstigen Oberligisten, zudem ist Vater Olaf langjähriger Nachwuchsleiter beim VfB.

Bilder