Berlin l Allerdings wäre die zweite Saisonniederlage allemal vermeidbar gewesen. Zwar gerieten die Gäste früh in Rückstand, als nach einem Konter Cihan Ucar aus stark abseitsverdächtiger Position den Ball unter die Latte beförderte (3.), doch im weiteren Verlauf brannte der BAK nun wahrlich kein Feuerwerk ab. Der Club stand sich eher selber im Weg.

Häufig fehlte das Spiel ohne Ball, wurden die Pässe zu schlampig oder zu überhastet geschlagen, gab es technische Mängel wie bei Totalausfall Matthias Steinborn oder Missverständnisse wie bei einem Freistoß nach 23 Minuten, als René Lange für Nico Hammann auflegte, dieser aber einfach stehenblieb.

Die blau-weiße Fangemeinde skandierte schon frühzeitig: "FCM erwache!". Besser wurde es nicht. Auch Standards wie ein 30-m-Freistoß von Hammann, der knapp am gegnerischen Kasten vorbeistrich, führten zu keinem Erfolg. Mittelfeldakteur Niklas Brandt fasste die ersten 45 Minuten später so zusammen: "Das war unterirdisch. Da ist jetzt jeder in der Mannschaft gefragt, damit eine entsprechende Reaktion kommt."

In der zweiten Hälfte sah es zunächst so aus, als könne der FCM das Blatt wenden. Der für Steinborn eingewechselte Nicolas Hebisch glich nach klugem Zuspiel von Lars Fuchs bereits nach 49 Minuten aus. Und es boten sich weitere gute Chancen. So bei zwei Klasse-Kopfbällen von Christian Beck. Den einen parierte BAK-Keeper David Grof glänzend, der zweite verfehlte um Zentimeter das Ziel. Dann traf Fuchs nur den Pfosten (65.), scheiterte der "knochenfreie" Hebisch aus spitzem Winkel an Grof (76.).

Am Ende reichte es aber nicht einmal zu einem Punkt, weil Lange Alassani im Strafraum zu Fall brachte und Süleyman Kapan den Elfmeter sicher zum 2:1-Siegtreffer verwandelte (87.).

Während Fuchs hinterher die Welt nicht mehr verstand ("Normalerweise müssen wir hier 4:1 oder 5:1 gewinnen, aber wir nutzen unsere Chancen einfach nicht. Hinzu kam, dass uns drei klare Elfmeter verwehrt wurden") und Sportchef Mario Kallnik lieber gar nichts sagen wollte, meinte Trainer Jens Härtel: "Nach der Pause waren wir deutlich zielstrebiger und hatten eine Vielzahl an Möglichkeiten für den Sieg. Natürlich muss man aufpassen, dass man nicht noch kurz vor Schluss den ,Fangschuss` kriegt, was prompt passiert ist. Das muss ich der Mannschaft vorwerfen. Sie hat die Balance nicht gefunden."

BAK: Grof - Yigitoglu, Coric (46. Lichte), Corbin, Grischok (89. Ghasemi-Nobakht), Turan, Skoda, Kapan, Alassani, Ucar (90. Deniz), Benyamina
FCM: Tischer - Hammann, Puttkammer, Bremer, Lange, Kruschke (86. Schlosser), Brandt (75. Reimann), Sowislo, Fuchs, Steinborn (46. Hebisch), Beck
Schiedsrichter: Prager (Gera). Zuschauer: 754. Tore: 1:0 Ucar (3.), 1:1 Hebisch (49.), 2:1 Kapan (87./Foulelfmeter). Gelb: Coric, Skoda, Corbin, Turan, Alassani / Hammann, Puttkammer, Brandt, Kruschke, Bremer, Reimann