Magdeburg l "Obwohl es nicht bewiesen ist, wird auch die Auslosung des Viertelfinales im Landespokal der Frauen wiederholt." Erwin Bugar, Präsident des Fußball-Verbandes Sachsen-Anhalt (FSA), reagiert damit auf Vorwürfe, dass es im Verlauf des Neujahrs-Empfanges wie schon bei den Männern auch bei den Frauen zu Unregelmäßigkeiten gekommen sein soll.

Zwei Augenzeugen des öffentlichen Zeremoniells vom Freitagabend im Magdeburger Elbwerk hatten bei der Volksstimme angerufen und davon berichtet, dass sich nach Auslosung der ersten zwei Viertelfinal-Partien nur noch drei Behältnisse mit den Vereinsnamen in der Lostrommel befunden hätten. Das achte Los, so die als vertrauenswürdig einzustufenden Zeugen, sei später hinzugefügt worden ...

"Es könnte so gewesen sein, dass in der mit den acht Losen vorbereiteten Tüte noch eine Los-Dose zurückgeblieben war und ein Los nachträglich in die Los-Trommel gekommen ist", sagte Bugar gestern.

Um alle Zweifel auszuräumen und allen betreffenden Vereinen Sicherheit zu geben, soll nun auch die Auslosung des Frauen-Viertelfinales am 23. Januar wiederholt werden - allerdings nicht wie jene der Männer im Fernsehen.

Pressesprecher Volkmar Laube räumte ein, der FSA sei "auf Unregelmäßigkeiten aufmerksam gemacht worden" und habe sich aus diesem Grund für eine Wiederholung auch dieser Auslosung entschieden.

Laube weiter: "Wir werden das Viertelfinale neu auslosen und alle Verantwortlichen im Haupt- und Ehrenamt in der kommenden Woche zusammennehmen. Dann wollen wir beraten, wie wir die Fehler bei den Auslosungen künftig ausschließen können."

Bilder