Box-Weltmeister Felix Sturm lehnt eine Titelverteidigung gegen den Kasachen Gennadi Golowkin ab. Die Universum Box-Promotion teilte gestern mit, der Mittelgewichts-Weltmeister der WBA habe vor dem Landgericht Hamburg " an Eides statt versichert ", den Kampf " auf keinen Fall " zu bestreiten. Gegebenenfalls würde er seinen WM-Titel freiwillig niederlegen. Hintergrund der Erklärung ist ein Rechtsstreit der Boxer mit dem Universum-Stall. Sowohl Sturm als auch Golowkin haben ihren Vertrag mit Universum und deren Tochter Spotlight gekündigt und wollen Kämpfe künftig unter eigener Regie veranstalten.