Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 22.02.2010 23:00:00
Derzeit läuft es wenig glücklich für Handball-Verbandsligist HV Ilsenburg. Wie schon zuletzt in Westeregeln war die Löwe-Sieben lange spiel-bestimmend, verlor aber auch beim MSV 90 knapp. Zudem verletzte sich Michael Gohlke schwer und fällt für den Rest der Saison aus.

Ilsenburg/Magdeburg. Zunächst sah alles positiv für die Gäste aus dem Harz aus, lagen sie doch vielversprechend mit 4:0 vorne. Die MSV 90-Bank musste zwangsläufig mit einer Auszeit reagieren und kam danach gefestigter in die Partie. Beim 7:7 war diese Begegnung wieder gänzlich ausgeglichen. In dieser Phase verletzte sich HVI-Rückraumschütze und Abwehrhüne Michael Gohlke ohne Fremdeinwirkung schwer. "Der Verdacht auf Achillessehnenriss hat sich inzwischen bestätigt", gab Trainer Michael Löwe am Montagvormittag Auskunft. Damit ist die Saison für den 31-Jährigen vorzeitig beendet. Ob er überhaupt wieder für den Verbandsligisten auf Torejagd gehen wird – auch da er bereits zwei Kreuzbandrisse hinter sich hat – ist fraglich, denn, so Michael Löwe: "Ursprünglich wollte er nach dieser Saison aufhören." Danach war den Gästen auch immer etwas der Schock darüber anzumerken. Beim 16:14 ging es in die Kabinen.

Ilsenburg ließ auch danach nicht abreißen und glich aus, um danach auch wieder die Führung zu übernehmen (23:22). Keine der Mannschaften vermochte sich aber deutlich abzusetzen, da auch der MSV beim 24:23 wieder vorn lag. Die Entscheidung fiel erst eine Minute vor dem Abpfiff. Beim Stand von 25:25, Ilsenburg hatte zwei Zeitstrafen ausgesprochen bekommen und agierte so in Unterzahl, trafen die Gastgeber noch zweimal, der HVI dagegen nicht mehr. Auffälligste Spieler bei den Gästen waren Keeper Thomas Reuner sowie Matthias Eckardt mit elf Treffern.

Michael Löwe zog folgendes Fazit: "Wir schaffen es diese Saison scheinbar nicht, eine Führung über die volle Distanz zu bringen. Würden die Spiele nach 55 Minuten enden, hätten wir einige Punkte mehr auf der Habenseite."

HV Ilsenburg: Thomas Reuner, Tischmeyer, Gelinski – Eckardt (11/2), Scharun (1), Glage (1), Kunze (2), Dallmann (3), Kays (1), Gohlke, Stecker (1), Torsten Reuner (1), Fahrtmann (4).